Kopfschmerz und Migräne

Kopfschmerzen und Migräne stellen die häufigsten neurologischen Krankheitsbilder dar.

Rund 10-20 Prozent der Bevölkerung leiden an Migräne. Spannungskopfschmerzen sind noch häufiger und 3% der Bevölkerung haben sogar chronische Kopfschmerzen, d.h. Kopfschmerzen an 15 oder mehr Tagen im Monat über mindestens 3 Monate. Daneben gibt es seltene Krankheitsbilder wie Clusterkopfschmerzen, die mit besonders heftigen Kopfschmerzen einhergehen.

Vor allem bei häufigem Auftreten von Kopfschmerzen bzw. sehr heftigen Attacken können Kopfschmerzen die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Auch können Sie das Symptom einer schwerwiegenden Erkrankung sein. Eine diagnostische Abklärung ist dann sinnvoll. Die Therapie sollte orientiert an der Diagnose, Begleiterkrankungen und Wünschen des Patienten möglichst individuell zugeschnitten sein. Ferner sollten selten auftretende gefährliche Kopfschmerzursachen ausgeschlossen werden.