Besuchsverbot - ab 1. September

Aufgrund der gestiegenen COVID-19-Infektionszahlen in Wiesbaden hat die Landeshauptstadt Wiesbaden per Allgemeinverfügung ab dem 1. September 2020 ein neues Besuchsverbot für die Wiesbadener Krankenhäuser verhängt.

Alle Infos zu den Ausnahmeregelungen finden Sie hier

 

(0611) 577-0
Unser Leistungsspektrum

Brustdiagnostik und -therapie

Der Fachbereich Gynäkologie setzt einen Schwerpunkt in der Diagnostik und Therapie von Brusterkrankungen.  Wir arbeiten eng mit dem Mammographie-Brustkrebs-Screening in Wiesbaden zur Abklärung und operativen Therapie unklarer Brustbefunde zusammen. Das Behandlungsspektrum umfasst sowohl die operative Behandlung von Karzinomen, endokrine Therapien  und Chemotherapie. In Kooperation mit der Praxis für Onkologie an der DKD Helios Klinik übernehmen wir auch die Tumornachsorge bei Patientinnen mit Mammakarzinom. Uns Angebot umfasst außerdem die Diagnostik und Therapie von Brustveränderungen beim Mann sowie die Abklärung von Veränderungen bei gutartigen Brusterkrankungen und Beschwerden. 

 

Modernste diagnostische Verfahren

Für die Diagnostik stehen neben Mammographie, Kernspintomographie und Nuklearmedizin hochauflösende Ultraschallgeräte der höchsten Leistungsklasse zur Verfügung. Soweit erforderlich werden unklare Brustbefunde durch ultraschallgesteuerte Feinnadelpunktion, Stanzbiopsie oder Vakuumbiopsie abgeklärt oder ggf. auch entfernt. Alle üblichen Operationen werden brusterhaltend, konservativ ablativ und rekonstruktiv durchgeführt. Dabei halten wir sämtliche aktuellen Standards zur Entfernung von Lymphknoten (Lymhonodektomie) und Wächterlymphknoten (Sentinel-Lymphonodektomie) ein.

Im Speziellen stehen uns alle diagnostischen Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Mammographie (digital)

  • hochauflösende Sonographie (Sono-CT, Panoramascan, 3-D, 4-D, Farb- und Power-Doppler, Duplex, Elastographie, Kontrastmittel-Sonographie)

  • MRT

  • präoperative Lokalisationstechniken (ultraschallgesteuert oder unter Mammographie)

  • Präparateradiographie



Keine unnötigen Operationen

Unser Ziel ist es, unklare Veränderungen der Brust eindeutig zu klären und unnötige Operationen dabei zu vermeiden.  Dafür wird eine zytologische oder histologische Probe aus dem zunächst per Ultraschall dargestellten Brustknoten entnommen. Die Entnahme der Probe perFeinnadelpunktion oder Stanzbiopsie erfolgt immer unter Ultraschallsicht oder radiologisch stereotaktisch. Mithilfe der dreidimensionalen Steuerung kann eine sichere Probenentnahme erzielt werden, d.h. es ist gewährleistet, dass der Tumor zentral erfasst wird.

Der Bereich Gynäkologie umfasst das gesamte Gebiet der Vorsorgediagnostik mit Kolposkopie, Zytologie, HPV- Diagnostik, Nativ- und Phasenkontrastmikroskopie zur funktionszytologischen Diagnostik und Fluordiagnostik sowie das gesamte Spektrum an infektiologischer Diagnostik und Therapie: Genitale Probleme aufgrund entzündlicher Ursachen, Störungen der Vaginalflora und atrophe Veränderungen. Außerdem nehmen wir die Beurteilung des Beckenbodens bei Senkungszuständen und Blasenschwäche mit entsprechender weiterführender Diagnostik und Therapie interdisziplinär vor.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, alle Probleme, mit denen die Patientinnen zu uns kommen, unter besonderer Berücksichtigung des aktuellen Stands der Medizin ganzheitlich zu lösen. Um auch psychosomatische und psychosoziale Aspekte berücksichtigen zu können, nehmen wir uns für das Gespräch mit unseren Patientinnen immer entsprechend viel Zeit.