Aktuelle Patienteninformationen

Aufgrund der Entscheidung der Hessischen Landesregierung können elektive Eingriffe und Behandlungen seit dem 4. Mai 2020 wieder durchgeführt werden. Weitere Informationen zur Wiederaufnahme des Regelbetriebs...

Bitte beachten Sie das allgemeine Besuchsverbot in den Kliniken in Wiesbaden ab dem 23. März 2020.

Ab dem 27. April 2020 ist im Bundesland Hessen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Bereichen vorgeschrieben. Mehr zur Maskenpflicht in unserer Klinik... 

Unsere Cafeteria ist seit dem 25. Mai 2020 wieder mit eingeschränktem Angebot geöffnet. Mehr...

(0611) 577-0
Unser Leistungsspektrum

Therapeutische Schwerpunkte

  • Operationen bei der Beckenbodeninsuffizienz mit Rektum-Prolaps, Stuhl- und Harn-Inkontinenz

  • Schließmuskelerhaltende Mastdarm-Resektionen, auch transanal bei Mastdarm-Vorfall

  • TEM (transanale endoskopische Microchirurgie) oder konventionelle Entfernung inkl. elektrischer Schlingenabtragung bei Mastdarm-Polypen

  • Maximal darmerhaltende Operationen bei chronisch -entzündlichen Darmerkrankungen

  • Stoma-Operationen zur Neuanlage, zur Korrektur bei Fehlfunktion, Brüchen, Entzündungen, Stoma-Versorgungsproblemen und zur Wiederherstellung der Darmkontinuität (Rückverlagerung)

  • Transanale (durch den After) Rektum-Operationen mit S.T.A.R.R./Trans-S.T.A.R.R.-Technik, nach Rehn-Delorme und perineale Rektumresektionen (Altemeier) 

  • Schonende Operationsverfahren unter Anwendung minimal invasiver Chirurgie oder NdYag-Kontakt-LASER (schonende Präparation)

  • Schließmuskel-Rekonstruktion oder Ersatz mit (dynamisierter) Gracilis-Plastik oder künstliche Schließmuskel

  • SNS (Sakral-Nerven-Stimulation) bei neurogener Stuhl-Inkontinenz

  • Analfistel-Operationen (oft mehrfach erfolglos voroperiert) mit plastischen Fistelverschluss, falls erforderlich mit Kollagenvlies

  • Hämorrhoiden-Operation mit Stapler, LigaSure (Kollagenversiegelung), Ultracision (Harmonisches Skalpell), Analplastiken (Fansler-Anderson)

  • Laparaskopische minimal invasive Platzierung von Kathetern zur Bauchfelldialyse (CAPD)

  • Ambulante Operationen

  • Biofeedback-Therapie bei Schließmuskelschwäche oder Fehlkoordination, evtl. mit elektrisch unterstützen Übungen

  • Ambulante Behandlung mit Gummibandligaturen