Hygiene-Siegel für alle vier Helios Kliniken in Wiesbaden und Idstein
Pressemitteilung

Hygiene-Siegel für alle vier Helios Kliniken in Wiesbaden und Idstein

Wiesbaden

Die DKD Helios Klinik, die Helios Aukamm-Klinik sowie die Helios Klinik in Idstein sind erneut mit dem MRE-Qualitätssiegel ausgezeichnet worden. Das Siegel wird vom MRE Netzwerk Rhein-Main all den Krankenhäusern verliehen, die besonders hohe Hygiene-Standards einhalten und vorbildlich im Einsatz für Hygiene und Verhütung von Infektionen durch multiresistente Erreger sind. Die Helios HSK erhielten das für zwei Jahre gültige Siegel bereits 2017.

Wo Menschen sind, da sind Keime nicht weit. Problematisch wird es dann, wenn es sich dabei um multiresistente Erreger handelt. Für gesunde Menschen sind sie meist ungefährlich. Im Krankenhausumfeld bereiten multiresistente Erreger jedoch häufig Probleme, da hier viele Menschen aufeinandertreffen, es häufig zu Hautkontakt zwischen Patienten und Ärzten bzw. Pflegekräften kommt, die Hautbarriere beispielsweise durch Wunden oder Infusionen verletzt ist und die Immunabwehr der Patienten durch Erkrankungen oder schwere Eingriffe zusätzlich geschwächt ist. Gefährliche Infektionen können dann die Folge sein. Sie sind nur schwer zu behandeln, denn die meisten Antibiotika sind hier wirkungslos.

Für die Sicherheit ihrer Patienten verpflichten sich die Helios Kliniken mit dem Siegel besonders hohen Hygiene-Standards. Sie umfassen u. a. Initiativen zur Förderung der Händehygiene, die Bereitstellung von ausgebildeten Hygienefachkräften und spezieller Hygienepläne sowie die verbindliche jährliche Teilnahme der Mitarbeiter an einer Fortbildung des MRE-Netzwerkes.

 

„Multiresistente Erreger stellen ein großes Risiko dar. Deshalb ist es wichtig, dass der richtige Umgang mit Hygiene immer wieder trainiert und bewusst gemacht wird. Mit der erneuten Verleihung der Siegel an die Häuser in unserer Region können wir belegen, dass wir die Hygiene an allen Helios Kliniken in Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis tagtäglich leben und der Schutz unserer Patienten für uns höchste Priorität hat“, so das Fazit von Dr. Jörn-Peter Oeltze, Regionalleiter Krankenhaushygiene der Helios Region Mitte.

 

 

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von und 2,6 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

 

Julia König

Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing
Julia König

E-Mail

Telefon

(0611) 577-230