Leistungen

Allgemeinanästhesie

Allgemeinanästhesie

Moderne Narkosemedikamente, erfahrene Narkoseärzte und modernstes technisches Equipment gewährleisten eine sichere Narkose.

Im Schlaf durch die OP

Im Volksmund auch als "Vollnarkose" bekannt, ist die Allgemeinanästhesie ein Narkoseverfahren, bei dem Ihr Bewusstsein, Ihr Schmerzempfinden und meistens auch die Muskelspannung vollständig aufgehoben werden.

Wissenswertes zum Thema Narkose:

Was muss ich vor einer Narkose beachten?

Bis sechs Stunden vor der Narkose dürfen Sie essen und bis zwei Stunden vor der Narkose klare Flüssigkeiten (Wasser, Tee, Kaffee ohne Milch) trinken. Welche Medikamente Sie am Morgen des Operationstages einnehmen sollen, erklärt Ihnen der Narkosearzt im Vorgespräch. Im Einleitungsraum werden Sie an den Überwachungsmonitor angeschlossen und erhalten einen Venenzugang, über welchen wir die Narkosemedikamente spritzen.

Wie schlafe ich genau ein?

Zur Einleitung wird Ihnen eine Gesichtsmaske vorgehalten. Aus dieser strömt mit Sauerstoff angereichte Luft in Ihre Lunge, damit in dieser ein möglichst hoher Sauerstoffanteil ist. Damit Sie einschlafen, wird Ihnen über eine Infusion ein Narkosemedikament gespritzt, welches direkt ins Blut gelangt. Durch die zusätzliche Gabe von starkem Schmerzmittel wird so die Ausschaltung des Schmerzempfindens gewährleistet.

Werde ich nach der OP schnell wieder wach?

Nach der OP lässt die Narkose langsam nach. Sie werden einige Zeit noch ein wenig müde sein. In unserem Aufwachraum haben Sie dann die Möglichkeit unter ständiger Aufsicht langsam wieder zu Kräften zu kommen.