Nur Hämorrhoiden - oder doch ernstere Beschwerden?
Pressemitteilung
Schkeuditzer Mittwochsgespräch

Nur Hämorrhoiden - oder doch ernstere Beschwerden?

Schkeuditz

Keiner spricht gern darüber, doch viele betrifft es: Beschwerden mit dem Darmausgang. Proktologin Dr. Andrea Wenger klärt im Mittwochsgespräch auf.

Unspezifische Symptome wie Probleme beim Sitzen oder Blut im Stuhl, können auf verschiedene Erkrankungen hinweisen. Das Hämorrhoidenleiden ist dabei die häufigste Enddarmerkrankung.

Im Schkeuditzer Mittwochsgespräch unter dem Motto „Nur Hämorrhoiden – oder doch ernstere Beschwerden?“ am 14. März um 17:00 Uhr in der Helios Klinik Schkeuditz geht Oberärztin und Proktologin MUDr. (Universität Bratislava) Andrea Wenger auf die Entstehung, Behandlung und Vorbeugung verschiedener Enddarmbeschwerden ein.

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Veranstaltung:„Nur Hämorrhoiden – oder doch ernstere Beschwerden?“
Referentin: MUDr. (Universität Bratislava) Andrea Wenger,
Leitende Oberärztin Klinik für Chirurgie und Orthopädie, Proktologin
Termin:14. März 2018
Zeit:17:00 Uhr
Ort:Konferenzraum, 3. Etage
Helios Klinik Schkeuditz, Leipziger Straße 45, 04435 Schkeuditz
Kosten:freier Eintritt, ohne Voranmeldung

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon  11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.
Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Sindy Lohse
Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: (034204) 80-8205
E-Mail: sindy.lohse@helios-gesundheit.de