Mitarbeiter laufen für lokale Sportvereine
Siegervereine zur Spendenübergabe eingeladen

Mitarbeiter laufen für lokale Sportvereine

Freital

#HeliosLäuft – für einen guten Zweck – unter diesem Motto fanden in den letzten zwei Wochen an allen 20 Kliniken der Helios Region Ost Laufevents statt. Auch in den Helios Weißeritztal-Kliniken wurden die Laufschuhe geschnürt. Nun waren die Siegervereine zur Spendenübergabe eingeladen.

Der erste Spendenlauf an den Helios Weißeritztal-Kliniken ist Geschichte. Zwei Wochen lang waren die Mitarbeiter aufgerufen, möglichst viele Kilometer zu rennen, walken oder wandern. Am Ende der Aktion standen 1000 Kilometer auf der Spendenuhr. „Ich freue mich, über die Beteiligung unserer Mitarbeiter an unserer sportlichen Aktion für einen guten Zweck“, so Klinikgeschäftsführer Dirk Köcher. Welcher Verein am Ende die Förderung erhalten soll, war schnell klar: Alle. „Die eingegangenen Bewerbungen waren mit sehr viel Herzblut erstellt. Aus diesem Grund haben wir die Summe verdreifacht und können nun alle Vereine bei der Erfüllung der Wünsche berücksichtigen.“

Über neue Winterjacken für die kleinen Biathleten freut sich beispielsweise der TuS Dippoldiswalde. Frau Otto, verantwortlich für die Sektion Schwimmen, sagte bei der Übergabe der Spendenurkunden: Das ist wirklich ein tolles Projekt. Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern der Helios Weißeritztal-Kliniken, die mit ihrer Laufleistung die Spenden ermöglicht haben.“ Neben den Jacken soll auch noch Schwimmbrillen und Springseile angeschafft werden.“

Jurymitglied Francesco Friedrich, einer der erfolgreichsten Bobfahrer der Welt, lobt das Engagement des Vereins: „Bewegung für Kinder ist sehr wichtig. Und gerade im Kleinkindalter ist es besonders schwierig, Vereine zu finden, welche den Bewegungsdrang unterstützen und fördern.“ Außerdem zollt er Respekt allen ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Vereinen in der Region.

Doch auch die anderen Vereine freuten sich über die Unterstützung. Der SC Freital schafft einen Trikotsatz für die Bambinis in der Sektion Fußball an, auch der TSV Kreischa möchte einen Trikotsatz für die G-Jugend. Die SG Kesselsdorf freut sich über einen Satz neuer Trainingsbälle.

Bei der Übergabe der Spenden waren auch die Jurymitglieder Robert Drechsler von Radio Dresden und Andrea Dombois, Landtagsabgeordnete und 1. Vizepräsidentin des Sächsischen Landtages anwesend: „Gerade Kinder und Jugendliche haben in der Pandemiezeit sehr gelitten. Ein großes Dankeschön geht an alle Vereine für ihr Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit. Der Zusammenhalt wie gerade in den Vereinen stärkt unser Gemeinwesen.“

Ausgezeichnet wurden auch unsere Mitarbeiter, welche die meisten Kilometer erlaufen hatten. Sebastian und Christin Forestier sind jeweils 53,13 km gewandert – von Bad Schandau nach Dresden. Ihren Gewinn spenden sie an die SG Weißig 1861. Thomas Röhricht ist über 35 km gelaufen. Seine Spende geht an das Kinder-, Jugend- und Familienhaus „Plauener Bahnhof“.

Viertes Jury-Mitglied war Philipp Auerswald, u.a. Weltmeister im Inline- Downhill in der Bobbahn. Seine Bewertung floss mit ein, leider konnte er an der Preisverleihung nicht teilnehmen.

 

Pressekontakt:

Heike Klameth
Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: (0351) 646-6234
E-Mail:  heike.klameth@helios-gesundheit.de