"Medikamente - nein danke! Aber was dann? ..." Integration alternativer Heilverfahren in die Schmerztherapie
Pressemitteilung
Deutschlandweiter Aktionstag gegen den Schmerz

"Medikamente - nein danke! Aber was dann? ..." Integration alternativer Heilverfahren in die Schmerztherapie

Freital

Chronische Schmerzen können jeden betreffen und sind einer der häufigsten Gründe, die eine Behandlung erfordern. Eine interdisziplinäre, multimodale Schmerzbehandlung bietet hier Auswege. Das bedeutet, Schulmedizin und alternative Heilmethoden miteinander zu verbinden.

Schmerzen können peinigen, können quälen. Man erduldet sie, erträgt sie, hält sie aus –irgendwie. Auf Dauer mit Schmerzen leben, auf unabsehbare Zeit leiden – das ist für jeden ein entsetzlicher Gedanke. Was aber, wenn der Schmerz nicht nachlässt? Chronische Schmerzen können jeden betreffen und sind einer der häufigsten Gründe, die eine Behandlung erfordern. Sie sind und bleiben eine Herausforderung – für den Betroffenen und für den Behandler. Eine interdisziplinäre, multimodale Schmerzbehandlung bietet hier Auswege.

Unsere Mitarbeiter der einzelnen Fachabteilungen (Schmerzmedizin, Psychologie, Physiotherapie, Ergotherapie, Pflege, Sozialdienst) verfügen über langjährige Erfahrungen in der Behandlung von Schmerzpatienten. Durch das Wissen mehrerer Therapeuten wird eine ganzheitliche Therapie auf der Grundlage des bio-psycho-sozialen Schmerzmodells möglich. Gemeinsam erstellen wir für Sie einen individuellen Behandlungsplan aus Gruppen- und Einzeltherapien, welcher in regelmäßigen Abständen im Rahmen von Teambesprechungen überprüft und angepasst wird.
Dabei werden Übungen zur körperlichen Wiederherstellung mit Maßnahmen der psychologischen Schmerztherapie aus unserem umfangreichen Spektrum unterschiedlicher Therapieformen kombiniert.

Von Akupunktur bis Yoga - unser Leistungsangebot im Rahmen der multimodalen stationären Schmerztherapie ist durch eine große Behandlungsvielfalt gekennzeichnet, weil schulmedizinische und alternative Heilmethoden kombiniert werden.

Am deutschlandweiten Aktionstag gegen den Schmerz, am 4. Juni, gibt es ab 17:00 Uhr im Klinikum Freital nach einem Einführungsvortrag die Möglichkeit, an verschiedenen Workshops teilzunehmen und einen kurzen Einblick in verschiedene alternative Heilmethoden zu bekommen.

 

Pressekontakt:

Heike Klameth
Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: (0351) 646-6234
E-Mail: heike.klameth@helios-gesundheit.de