Medizinische Mittwochsvorlesung

„Pollenallergie – wenn der Körper überreagiert. Schulmedizinische und alternative Behandlungsmöglichkeiten“

„Pollenallergie – wenn der Körper überreagiert. Schulmedizinische und alternative Behandlungsmöglichkeiten“

Im Falle einer Allergie reagiert das Immunsystem unangemessen heftig auf eher harmlose Substanzen wie z.B. Pollen. Pollenallergie, gerade der Heuschnupfen, macht Millionen Deutschen besonders in den warmen Monaten zu schaffen. Eine Allergie kann die Lebensqualität stark einschränken.

Datum Mittwoch, 4. März 2020
Uhrzeit 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort Foyer Klinik Dippoldiswalde, Rabenauer Straße 9, 01744 Dippoldiswalde
Teilnahmegebühren keine

Es gibt verschiedene Methoden herauszufinden, ob ein Mensch unter Heuschnupfen leidet. Patienten mit entsprechenden Symptomen sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen, der eine Allergiediagnostik durchführen kann.

Mit Tabletten, Augentropfen und Nasensprays versuchen viele Betroffene, ihre allergischen Reaktionen in den Griff zu bekommen.

Neben vorbeugenden Maßnahmen kann man eine medikamentöse Therapie anwenden. Aber auch alternative Möglichkeiten, wie z.B. die Bienenstocktherapie zeigen Erfolge bei Allergien.

Erfahren Sie mehr im Vortrag.

Referenten:

Dr. med. Antje Jäger-Hundt
Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Allergologin

Ewa Nawalaniec
Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
MVZ Dippoldiswalde