Hilfe bei Inkontinenz und Beckenbodenschwäche

Das Thema Blasenschwäche und Harninkontinenz wird von den betroffenen Personen trotz eines enormen Leidensdrucks häufig verschwiegen. Nach wie vor stellt dieses Krankheitsbild trotz zunehmender Aufklärung nicht selten ein Tabuthema dar.

In vielen Fällen, besonders bei neu auftretenden Beschwerden, ist eine effektive Behandlung möglich. Vor der Behandlung ist es aber wichtig, die Ursache des ungewollten Urinverlustes herauszufinden. Es gibt Arten der Harninkontinenz, die mit der Steuerung der Blasenentleerung durch das Nervensystem zusammenhängen und solche, die durch Lageveränderungen von Harnblase, Harnröhre und Beckenboden bedingt sind. Entsprechend unterschiedlich ist die Behandlung des unwillkürlichen Urinabgangs. Oft kann bereits eine zielgerichtete Befragung durch den Arzt die Ursache eingrenzen und helfen, die richtige Behandlung zu finden. In manchen Fällen ist aber eine Unterscheidung der Ursache nur durch eine spezielle Untersuchung möglich.

 

Die HELIOS Weißeritztal-Kliniken verfügen an den Standorten Freital und Dippoldiswalde jeweils über einen urodynamischen Messplatz, mit dessen Hilfe die notwendige spezielle Diagnostik realisiert werden kann. Diese Untersuchung wird ambulant durchgeführt. Sie dauert ca. 30 Minuten und ist für die Patientin schmerzfrei. Nach der Klärung der Ursachen der Inkontinenz kann sich eine ambulante medikamentöse und konservative oder auch eine kurzstationäre operative Behandlung anschließen.

 

 

Diagnostik und Therapie Urogynäkologie

  • Diagnostik inklusive einer urodynamischen Untersuchung und Ultraschalluntersuchung an den Standorten Freital und Dippoldiswalde
  • Behandlung von Scheiden- und Gebärmuttersenkung, Blasenentleerungsstörungen sowie unfreiwilligem Harnverlust
  • Moderne Operationsverfahren mit ursachenbezogener Verwendung von Netzen und Bändern
Spezialsprechstunde zur speziellen Diagnostik und Behandlung der Harninkontinenz
  • Jeden  ersten und dritten Dienstag des Monats im Klinikum Freital
  • Jeden ersten Mittwoch des Monats in der Klinik Dippoldiswalde  

telefonischer Anmeldung über das Sekretariat der Klinik für Gynäkologie:

Telefon: (0351) 646-68 08

Bitte bringen Sie einen Überweisungsschein von Ihrem Frauenarzt mit.