Patientenakademie

Das Kniegelenk – Funktion, Schädigungs- und Behandlungsmöglichkeiten: Knorpeltherapie, Unfalltherapie, moderner Gelenkersatz

Das Kniegelenk – Funktion, Schädigungs- und Behandlungsmöglichkeiten: Knorpeltherapie, Unfalltherapie, moderner Gelenkersatz

Datum Mittwoch, 1. April 2020
Uhrzeit 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsort Helios Klinikum Warburg, Kapelle, Hüffertstraße 50, 34414 Warburg
Fachbereich Orthopädie und Unfallchirurgie

Referent: Dr. Ingo Müller (Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie)

 

Das Kniegelenk als größtes Gelenk des Menschen ist ungewöhnlich hohen biomechanischen Belastungen ausgesetzt. Beim Gehen trägt es das 8-fache Körpergewicht. Beim Anheben einer 50 kg schweren Last treten hinter der Kniescheibe Kräfte von über 1000kg auf. Entsprechend hoch ist die Gefährdung des Kniegelenkes für den vorzeitigen Gelenkverschleiß (Arthrose). Weiterhin ist das Kniegelenk aufgrund seiner ungeschützten Lage extrem unfallgefährdet. Hier stehen Kreuzband- und Meniskusverletzungen im Vordergrund. Eine moderne Kniegelenkstherapie, wie sie in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Helios Klinikum Warburg durchgeführt wird, handelt nach den Prinzipien: "So schonend wie möglich - Gelenke erhalten statt ersetzen". Hierfür kommen am Kniegelenk vor allem Gelenkspiegelungen (Arthroskopien) zum Einsatz. In diesem schonenden Schlüssellochverfahren können Innen- und Außenmeniskus geglättet oder von außen unsichtbar genäht werden. Kreuzbänder werden ersetzt. Aber auch Knorpelschäden können durch Knorpelzüchtung oder Einsetzen von speziellen Membranen, die zum Wiederaufbau von Knorpelgewebe führen, schonend behandelt werden. Nur im Endstadium der Arthrose, wenn Schmerzen die Lebensqualität stark beeinträchtigen, kommt ein moderner Gelenkersatz zum Einsatz. Hierbei werden anders als früher sämtliche Bänder am Kniegelenk erhalten und nur die Gelenkoberflächen wie bei einer Zahnkrone ersetzt. In geeigneten Fällen werden auch nur einzelne Gelenkabschnitte in ähnlicher Weise mit sogenannten "Teilprothesen" versorgt. Der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Helios Klinikum Warburg, Dr. Ingo Müller, wird die Funktion, Schädigungs- und Behandlungsmöglichkeiten des Kniegelenkes vorstellen.