Wichtige Informationen zum COVID 19 (Corona-Virus)
Pflege-Examen in der Tasche
Die frisch Examinierten freuen sich über die Blumen von Pflegedirektorin, Andrea Störmer. Das Foto entstand während der Feierstunde in der Schule in Brakel. Dort gab es keine Maskenpflicht.

Pflege-Examen in der Tasche

Warburg

Acht Schülerinnen des Helios Klinikums Warburg haben die dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegerin erfolgreich gemeistert. Ende Juli wurde dies gebührend in einer Feierrunde im Bildungszentrum in Brakel gemeinsam mit den Praxisanleiter:innen gefeiert. Der nächste Kurs ist bereits im August an den Start gegangen.

Endlich geschafft – insgesamt acht Absolventinnen haben ihre Abschlüsse zur Gesundheits- und Krankenpflegerin mit Bravour bestanden. Hinter den Schülerinnen liegen 2100 Stunden Unterricht und etwa 3000 Stunden praktische Ausbildung, überwiegend im Krankenhaus. Aber auch Einsätze in der Psychiatrie und der ambulanten Pflege waren mit im Programm. Sechs von ihnen verstärken ab sofort den Pflegebereich im Helios Klinikum Warburg.

Unsere Absolventinnen haben sich durch die bestandene Prüfung eine solide Grundlage für Ihren weiteren Berufsweg gelegt. Ich bin sehr stolz auf ihre Leistungen und wie sie ihre persönlichen Fähigkeiten entwickelt haben

Pflegedirektorin, Andrea Störmer

„Sechs der Schülerinnen bleiben, das ist ein Gewinn für uns. Sie bringen Vielfalt in unsere Unternehmenskultur und geben mit neuen Perspektiven wertvolle Impulse für die Entwicklung unseres Hauses. Aber die bestandene Prüfung bedeutet nicht, dass das Lernen jetzt zu Ende ist. Flexibilität und Weiterbildung gehören zu unseren wichtigsten Erfolgsfaktoren. Unsere langjährigen Kolleg:innen geben ihre Erfahrungen gerne weiter. Ich wünsche allen Absolventinnen einen guten Start. Ein ganz besonderer Dank gilt auch allen Praxisanleiter:innen, die unsere Auszubildenden durch die letzten 3 Jahre geführt und begleitet haben", so Andrea Störmer weiter. 

Bestanden haben Alina Plys; Marion Fögen, Jaqueline Baumann, Liane Colli, Elvira Klich, Annika Spellerberg, Silvia Balzke und Birgit Scherf.

Bewerbung für 2023 möglich

Die praktische Ausbildung findet sowohl in der Klinik als auch in der Pflegeschule in Brakel statt. Dort haben die Schüler:innen die Möglichkeit, dem examinierten Krankenpflegepersonal zu assistieren und eigenverantwortlich Tätigkeiten in der Grundpflege zu übernehmen. Dabei erhalten sie Einblicke in verschiedene Fachbereiche wie Innere Medizin, Geriatrie, Chirurgie bis hin zur Gynäkologie.

Wer Interesse an einer Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann hat, kann sich schon jetzt für den nächsten Ausbildungsbeginn in 2023 bei Frau Störmer per Mail bewerben. Voraussetzung sind neben der gesundheitlichen Eignung, ein Mittelschulabschluss und ein Mindestalter von 16 Jahren. Es ist von Vorteil, vorab ein Pflegepraktikum zu absolvieren. 

Andrea Störmer

Pflegedirektorin
Andrea Störmer

Telefon

(05641) 91 1040

Helios

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 125.000 Mitarbeitenden. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien und Lateinamerika und die Eugin-Gruppe mit einem globalen Netzwerk von Reproduktionskliniken. Mehr als 22 Millionen Patient:innen entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2021 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von rund 10,9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, rund 130 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), sechs Präventionszentren und 17 arbeitsmedizinische Zentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,4 Millionen Patient:innen behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 75.000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 6,7 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 56 Kliniken, davon sieben in Lateinamerika, 88 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 17 Millionen Patient:innen behandelt, davon 16,1 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 46.000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 4 Milliarden Euro.

Das Netzwerk der Eugin-Gruppe umfasst 33 Kliniken und 39 weitere Standorte in zehn Ländern auf drei Kontinenten. Mit rund 1.600 Beschäftigten bietet das Unternehmen ein breites Spektrum modernster Dienstleistungen auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin an und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 133 Millionen Euro.

Helios gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:

Maike Salmen (ehem. Hesse)

Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing
Maike Salmen (ehem. Hesse)

Telefon

(05641) 91 - 1001