Massagen für die Pflege

Massagen für die Pflege

Warburg

Das Helios Klinikum Warburg meldet für Grippe und Erkältungen: Die Welle ebbt langsam ab. „Die Grippewelle hat in den letzten Wochen nicht nur für ein brechend volles Krankenhaus gesorgt, sondern auch einige Mitarbeiter, insbesondere Pflegekräfte, aus dem Verkehr gezogen“, berichtet der Klinikgeschäftsführer, Christian Thiemann.

"Aufgrund der hohen Personalausfälle war die Belastung in der Pflege in den letzten Wochen überdurchschnittlich hoch", so Thiemann. "Trotzdem haben alle Mitarbeiter an einem Strang gezogen. Das ist für mich nicht selbstverständlich. Daher möchte ich mich mit einer ganz besonderen Aktion bei unseren "Pflegehelden" bedanken".

Ein gemütlich eingerichteter Raum, gedimmtes Licht und eine professionelle Massageliege warteten heute Morgen auf die Mitarbeiter aus der Pflege. Mit Unterstützung der Physiotherapiepraxis Tegethoff von Detten aus Germete konnten sich alle Mitarbeiter aus der Pflege je 20 Minuten von der Physiotherapeutin Nicole Menne mit einer wohltuenden Massage verwöhnen lassen. Dabei ist Nicole Menne auf die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Mitarbeiters eingegangen.

"Ich freue mich sehr über dieses tolle Angebot", sagt Pfleger Jan aus der Zentralen Notaufnahme. "Die letzten Wochen waren sehr stressig. Eine Massage ist jetzt genau das Richtige um mal wieder abzuschalten und neue Kraft zu tanken". Der Andrang auf die Massagen war groß, sodass sich Klinikgeschäftsführer Christian Thiemann vorstellen kann, so eine Aktion zu wiederholen.

 

***

 

Das Helios Klinikum Warburg, Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps-Universität Marburg verfügt in sieben Fachachteilungen und einer Belegabteilung über 139 Betten. Rund 320 Mitarbeiter versorgen jährlich über 7.300 stationäre Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

***

 

Pressekontakt:

Maike Hesse

Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing

Telefon: (05641) 91-1001

E-Mail: maike.hesse@helios-gesundheit.de