Leuchtende Kinderaugen: Wünschebaum im Warburger Krankenhaus

Leuchtende Kinderaugen: Wünschebaum im Warburger Krankenhaus

Warburg

Kinderaugen vor Freude zum Strahlen zu bringen, muss nicht schwer sein. Man schafft es mit Sicherheit, wenn man ihnen einen Wunsch erfüllt. Im Helios Klinikum Warburg besteht in diesem Jahr die Möglichkeit dazu. Im Eingangsbereich der Klinik wurde ein sogenannter Wünschebaum aufgestellt.

Die Wünschebaumaktion wurde gemeinsam mit dem Warburger Jugenddorf Petrus Damian und der Malteser Flüchtlingsunterkunft in Borgentreich ins Leben gerufen. Jede Einrichtung hat den Baum mit selbstgebastelten Sternen geschmückt. Auf den Sternen der Flüchtlingsunterkunft sind Wünsche von einzelnen Kindern aufgeführt. Die Kinder des Jugenddorfes wünschen sich Gemeinschaftsgeschenke.

Jeder, der den Kindern eine Freude machen möchte, kann sich einen Stern vom Wünschebaum mitnehmen und bis zum 15.12. gemeinsam mit dem Geschenk in der jeweiligen Einrichtung abgeben. Im Jugenddorf ist auch eine persönliche Übergabe möglich.

"Zu den Wünschen zählen zum Beispiel Bücher, Fußbälle, Filme und Gesellschaftsspiele", verrät Klinikgeschäftsführer Birger Meßthaler. "Ich würde mich sehr freuen, wenn Ende nächster Woche alle Sterne mitgenommen wurden und wir möglichst alle Wünsche erfüllen konnten", so Meßthaler.

 

***

 

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

***

 

Pressekontakt:

Maike Hesse

Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing

Telefon: (05641) 91-1001

E-Mail: maike.hesse@helios-gesundheit.de