Wichtige Informationen zum COVID 19 (Corona-Virus)
Psychologische Schmerztherapie

Kompetent im Umgang mit den Schmerzen werden!

Die psychologische Schmerztherapie besteht aus verschiedenen Bereichen: Der Schmerzbewältigungsgruppe einer Entspannungsgruppe sowie aus psychotherapeutischen Einzelgesprächen. Ziel ist es, Sie zur Expertin / zum Experten im Umgang mit Ihren Beschwerden zu machen und Ihre Lebensqualität hierdurch zu steigern.

erhalten Sie Informationen zum chronischen Schmerz und zur Schmerzwahrnehmung

erfahren Sie wie der Schmerz auf der körperlichen Ebene beim Menschen verarbeitet wird und wie Sie den Schmerz psychologisch beeinflussen können

beschäftigen Sie sich mit der Analyse und der Veränderung von schmerzfördernden Gedanken

erlernen Sie Methoden der positiven Ablenkung vom Schmerz, durch die eine bessere Schmerzerträglichkeit erreicht wird

können Sie lernen, Auslöser und Verstärker von Schmerzen zu identifizieren und Strategien zu entwickeln, diese zu verändern, so dass sie Ihre schmerzfördernde Wirkung verlieren

nehmen Sie am Genusstraining und an Achtsamkeitsübungen teil

praktizieren Sie Entspannungsverfahren: Durch die Schmerzen haben viele Betroffene einen erhöhten Muskeltonus, der durch Entspannungsübungen verringert werden kann, was wiederum zu einer Linderung der Beschwerden führt. Bei langfristiger Anwendung fördern diese Methoden eine gute Körperwahrnehmung und tragen durch den Aufbau von Gelassenheit und Wohlbefinden zu einem guten Umgang mit Beschwerden bei.

erhalten Sie begleitende Einzelgespräche, in denen Sie persönliche Problemstellungen und Relevantes zum Umgang mit dem Schmerz thematisieren können. 

Zum Ende der Behandlung werden wir gemeinsam mit Ihnen den Verlauf der Behandlung reflektieren und festhalten, welche Methoden im Umgang mit dem Schmerz für Sie hilfreich und sinnvoll sind, damit Sie diese Zuhause weiter praktizieren können.

Wir erklären bei Instagram, wie die psychologische Behandlung in der Schmerzklinik läuft: