Leistungen

Magen- oder Darmspiegelung

Ihre Ansprechpartnerin zur Terminvereinbarung einer Magen- oder Darmspiegelung:

Beatrix Grosshardt

Chefarztsekretärin der Inneren Medizin und Gastroenterologie
Beatrix Grosshardt

E-Mail

Telefon

(05641) 91 - 5302

Sie erhalten bei Beatrix Grosshardt zwei Termine:

  1. einen Termin für ein Vorgespräch
  2. den Termin für die Untersuchung

Für das Vorgespräch bringen Sie

  • Ihre Versicherungskarte
  • eine Überweisung und
  • ggf. Vorbefunde

mit.

Im Vorgespräch können Sie alle Fragen, die Sie zu dem Eingriff haben, loswerden. Sie gehen zusammen mit dem Arzt den Grund für die Untersuchung durch. Sie werden eingehend über den Eingriff aufgeklärt. Es wird auch besprochen, wie Sie sich vorzubereiten haben und was Sie nach der Untersuchung beachten müssen.

Da die endoskopische Untersuchung in der Regel unter einer Kurznarkose durchgeführt wird, brauchen Sie nach der Untersuchung eine Person, die Sie abholt und nach Hause begleitet.

Am Tag der Untersuchung denken Sie bitte an folgendes:

  • Bequeme Kleidung
  • warme Socken
  • Unterwäsche zum Wechseln
  • ggf. auch eine Kleinigkeit zu essen nach der Untersuchung
  • Ihre Versicherungskarte
  • Telefonnummer von der Person, die Sie nach der Untersuchung abholen wird

Am Untersuchungstag werden Sie zur vereinbarten Zeit in der Tagesklinik in Empfang genommen. Sie bekommen ein Bett oder eine breite Untersuchungsliege in einem Zimmer zugewiesen, sowie einen Schrank, wo Sie ihre Sachen unter Verschluss verstauen können. Für die Koloskopie ziehen Sie sich eine spezielle Untersuchungshose an, die Ihre Intimität wahrt. Im Untersuchungsraum wird Ihnen ein venöser Zugang gelegt, über die dann die Kurznarkose gespritzt wird. Bei der Untersuchung schlafen Sie. Die Untersuchung führt ein Facharzt/-ärztin durch. Nach der Untersuchung werden Sie weiter überwacht, bis Sie wieder ganz wach sind. Wenn Sie mögen, bekommen Sie schon eine leckere Tasse Kaffee oder Tee und etwas zum Knabbern. Dann kommt der untersuchende Facharzt/-ärztin zu Ihnen, erklärt den erhobenen Befund und die zu beachtenden Maßnahmen. Im Anschluss erhalten Sie einen Nachsorgezettel, auf dem unter anderem eine Notfallnummer des Krankenhauses steht, falls zuhause Beschwerden auftreten sollten. Im Anschluss können Sie in Begleitung nach Hause gehen.

Das könnte Sie auch interessieren