25 Jahre Helios
Die Helios Klinik Volkach im Herzen Unterfrankens feiert das Jubiläum mit einem großen Fest

25 Jahre Helios

Volkach

Jedes Jahr entscheiden sich rund 19 Millionen Menschen für eine medizinische Behandlung bei Helios. Das ist in etwa so, wie wenn sich alle Einwohner aus Bayern und Hessen zusammen einmal jährlich in einer der Helios Kliniken behandeln lassen.

Jedes Jahr entscheiden sich rund 19 Millionen Menschen für eine medizinische Behandlung bei Helios. Das ist in etwa so, wie wenn sich alle Einwohner aus Bayern und Hessen zusammen einmal jährlich in einer der Helios Kliniken behandeln lassen. Und diese beachtliche Zahl kommt nicht von ungefähr. Das Unternehmen, das heute den Ruf als größter privater Klinikkonzern Europas genießt und 86 Akutkrankenhäuser allein in Deutschland unter sich vereint, hat Geschichte geschrieben. Eine Geschichte, die im Jahr 1994 durch den Gefäßchirurgen Dr. Lutz Helmig begonnen hat und mittlerweile ihr 25-jähriges Bestehen feiert.

Wir waren dabei, als diese Erfolgsstory in Volkach, einem der vier Gründungshäuser von Helios, ausgiebig gefeiert wurde. Auf dem Jubiläumsfest wurden viele Highlights für Mitarbeiter und Gäste geboten. Neben musikalischer Unterhaltung von einem der Ärzte des Krankenhauses, Dr. Steppat und seiner Orange Moon Band, konnte man in Auszügen der ehemaligen Mitarbeiterzeitung „Darmrohrexpress“ stöbern. Zudem hatten die Geschäftsführung und Mitarbeiter Poster und Plakate gestaltet, um alle an der 25-jährigen Geschichte teilhaben zu lassen. Nicht wenige konnten sich auf alten Fotografien wiederfinden und schmunzeln. Auch interessante Geschichten über alte Zeiten wurden gerne erzählt.

Höhepunkt des Abends stellte das Herzensprojekt dar, ein Corporate Social Responsibility Wettbewerb im Rahmen der 25-Jahr Feier. Jeder Mitarbeiter, der sich in seiner Freizeit ehrenamtlich engagiert, konnte sich am Wettbewerb beteiligen. Das Siegerprojekt wird mit 25 Freistunden honoriert. Dabei war es egal, ob das Ehrenamt im Musikverein, bei der Pfarrgemeinde oder auch bei der Lebenshilfe absolviert wird. Jeder Beitrag war willkommen. Stolze Gewinnerin des Projekts war Heike Heider, die mit 21 anderen Mitarbeitern bereits seit über 25 Jahren in der Helios Klinik Volkach tätig ist. Seit 2017 gilt ihr soziales Engagement der Lebenshilfe Kitzingen im „Familienentlastenden Dienst“, wo sie stundenweise einer Familie mit Pflegekindern, darunter zwei mit geistiger Behinderung, hilft. „Manchmal sind es einfach Kleinigkeiten, die den anderen Freude bereiten“, so Heider.

Melanie Bauer, Geschäftsführerin der Helios Klinik Volkach, zieht am Ende des Abends ein positives Resümee. „Die Feier war ein Erfolg auf ganzer Linie. Das Miteinander unter den Kollegen hat heute erneut den einzigartig familiären Charakter der Klinik betont.“ Und was spricht ihrer Ansicht nach sonst noch für den Erfolg der kleinsten Klinik von Helios? Richtig gehört. Die Helios Klinik Volkach ist mit 32 Betten die kleinste Klinik des Konzerns. Dieses Alleinstellungsmerkmal ermöglicht eine hohe Spezialisierung auf die Behandlung von chirurgischen und orthopädischen Erkrankungen. Die Antwort von Frau Bauer ist daher genauso selbstverständlich wie einleuchtend: „Unsere herausragende medizinische Qualität.“