Informationen zur Kinderorthopädie

Die Kinderorthopädie befasst sich mit angeborenen und erworbenen Deformitäten und Erkrankungen des Bewegungsapparates bei Kindern und Jugendlichen. Das Spektrum der kinderorthopädischen Erkrankungen reicht von den angeborenen Fußfehlformen (z.B. angeborener Klumpfuss) über die angeborenen und erworbenen Erkrankungen des Hüftgelenkes (z.B. Hüftreifungsstörung, Hüftkopfepiphysenlösung) über Erkrankungen der Wirbelsäule (z.B. Skoliose) bis hin zu Achsenfehlern und Längendifferenzen der Beine.

Das ambulante Behandlungsspektrum unserer Klinik umfasst den Ultraschall der Säuglingshüfte ebenso wie die Therapie evtl. vorliegender Hüftreifungsstörungen (Hüftdysplasie). Sie schließt die Behandlung angeborener und erworbener Fußdeformitäten im Kindes- und Jugendalter sowie angeborene und erworbene Erkrankungen der Wirbelsäule mit ein.

Sollte eine orthetische oder prothetische Versorgung der Erkrankung am Bewegungsapparat durch externe Hilfsmittel notwendig sein, geschieht es in enger Zusammenarbeit mit orthopädietechnischen Werkstätten.

Das Spektrum der angebotenen kinderorthopädischen Behandlung erstreckt sich von der konservativen (z.B. Ultraschall der Säuglingshüfte, Klumpfussbehandlung nach Ponseti) bis hin zu operativen Kinderorthopädie (z.B. Fußdeformitäten, Therapie der abgerutschten Hüftkopfepiphyse, Beinachsenkorrekturen und Korrektur fehlverheilter Knochenbrüche).