Informationen zur Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Informationen zur Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Unsere Füße sind lebenslang großen Belastungen ausgesetzt. Erkrankungen und Fehlstellungen der Füße verursachen Schmerzen beim Gehen oder teilweise sogar in Ruhe und führen damit zu einer erheblichen Einschränkung der Mobilität und Lebensqualität.

Das Spektrum fußchirurgischer Erkrankungen reicht von „einfachen“ Problemen wie Überlastungsbeschwerden oder Schwielen / Blasen bei Kindern bis hin zur häufigsten Zehen-Fehlstellung, der Ballenzehe (Hallux valgus), dem Gelenkverschleiß des Großzehengrundgelenkes (Hallux rigidus), komplexen Veränderungen der Fußstatik, posttraumatischen oder angeborenen Fehlbildungen.

Die häufigste Fußfehlstellung bei Neugeborenen ist der Klumpfuß. Dessen Behandlung macht konservative (Ponseti-Konzept) und teilweise operative Therapien erforderlich. In zunehmendem Lebensalter können durch fortgeschrittenen Verschleiß der Gelenke oder internistische Erkrankungen etwaige vorhandene Beschwerden verschlimmert werden. Dies kann zu komplexen Fehlstellungen oder auch Erkrankungen wie dem diabetischen Fußsyndrom führen. 

Zur zeitgerechten Behandlung ist das frühzeitige Erkennen von Störungen der Fußmechanik, Veränderungen von Knochen und Weichteilen, der Belastung und Funktion wichtig, um die entsprechende und gebotene Behandlung zeitgerecht einleiten zu können. Dies kann zum einen durch konservative Maßnahmen (Einlagen, orthopädische Schuhe) oder auch durch operative funktionsverbessernde Engriffe erfolgen. 

Individuelle Therapie

Die Fuß- und Sprungelenkchirurgie zählt zu den Schwerpunkten des operativen Spektrums unserer Klinik. Die Therapie von Fußerkrankungen wird durch unsere Fußchirurgen sehr individuell auf den jeweiligen Behandlungsfall angepasst.

Unsere Patienteninformationsflyer

Hier finden Sie weitere Informationen über die verschiedenen Erkrankungen des Fußes, die wir in unserer Klinik konservativ und operativ behandeln.

Flyer "Fuß- und Sprunggelenkchirurgie"

Flyer "Vorfußchirurgie"