Unser Leistungsspektrum

  • Intubationsnarkosen
  • Kehlkopfmaske
  • Analgosedierung
  • TIVA (Totale intravenöse Anästhesie)

bevorzugt in Kombination mit Regionalanästhesie zur postoperativen Schmerztherapie, wenn erforderlich mit invasivem Monitoring

  • Spinalanästhesie
  • Femoralisblock
  • Ischiadicusblock
  • Interskalenärplexus
  • Plexus axillaris
  • Fußblock
  • IV-Regionale (Intravenös)
  • Periduralanästhesie
  • Sakralanästhesie
  • Regionalanästhesieverfahren, auch in Kathetertechnik
  • PCA (Patientenkontrollierte Analgesie)

2013 wurden 86 Plexus-brachialis-Blockaden und 901 Plexus-lumbosakralis-Blockaden (Femoralis-, Ischiadicus- und kombinierte Blockaden) durchgeführt. Diese wurden zur gezielten Schmerztherapie im Operationsgebiet eingesetzt. Die dadurch erreichte Schmerzfreiheit wirkt noch viele Stunden nach der Operation fort und kann bei Kathetertechnik auch über mehrere Tage fortgeführt werden. Aufgrund dieser eingesetzten Techniken wurde die Schmerztherapie so optimiert, dass unsere Klinik bei Umfragen zur Patientenzufriedenheit in Bezug auf die Schmerztherapie stets hervorragende Plätze erreicht.