„Staying alive“: Der Takt der Wiederbelebung
Pressemitteilung

„Staying alive“: Der Takt der Wiederbelebung

Vogelsang-Gommern

Unter dem Motto „Jeder, überall auf der Welt, kann Leben retten“ feiert der Deutsche Rat für Wiederbelebung am 16. Oktober 2018 zum ersten Mal den „World Restart a Heart Day“. Anlass, auch in der Vogelsänger Klinik Mitarbeiter und Besucher über die lebensrettenden Sofortmaßnahmen zu informieren.

Ob in der Cafeteria bei der Hausarbeit oder im Supermarkt - es kann überall und jederzeit passieren: Ein Mensch sackt in sich zusammen, bleibt regungslos am Boden liegen - plötzlicher Herzstillstand! Aber wie sollte man richtig reagieren? Ist die Person ansprechbar, atmet sie nicht normal oder gar nicht? Ist das Leben akut in Gefahr?

„Prüfen-Rufen-Drücken“: Damit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes keine wertvolle Zeit ungenutzt verstreicht, muss sofort mit der Herzdruckmassage begonnen werden, um damit den lebenswichtigen Blutkreislauf aufrecht zu erhalten. 100 bis 120 Mal pro Minute in der Mitte des Brustbeins. Die Überlebenschance wird dadurch verdreifacht. Erfahrungsgemäß ist aber bei vielen die Unsicherheit, im Notfall etwas falsch zu machen ziemlich groß. „Statistiken zeigen, dass bundesweit nur in 30 Prozent der Fälle eines plötzlichen Herzstillstandes Laien-Ersthelfer die Reanimation beginnen“, sagt Dr. med. Karsten Beyer, Chefarzt der Klinik für Anästhesie in der Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern.

Keine Angst vor Fehlern: Jede Hilfe ist erste Hilfe

Wie einfach Reanimation sein kann, zeigt die Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern allen Interessierten am 16. Oktober 2018, von 9 bis 12 Uhr. „Das Schlimmste, was man in einer Notfallsituation wirklich falsch machen kann, ist nichts zu tun. Für Betroffene entscheiden oft die ersten Minuten über mögliche Folgeschäden oder im schlimmsten Fall über Leben und Tod. Damit jede Person an Sicherheit im Umgang mit diesen Situationen gewinnt und so reagiert, wie es der aktuelle Stand der Wissenschaft verlangt, informieren wir Mitarbeiter und Besucher anlässlich des World Restart a Heart Day in unserer Klinik über die wichtigsten Handgriffe bei der Wiederbelebung. Das Gelernte aus der Führerscheinprüfung ist dabei teilweise längst überholt. Früher galt als Faustregel noch 15:2, also 15-mal auf den Brustkorb drücken und zweimal beatmen. Das änderte sich zu 30:2 und heute gilt sogar, dass auch die reine Herzdruckmassage ohne Beatmung effektiv ist. Wir möchten den World Restart a Heart Day als Anlass nehmen, um das teilweise veraltete Wissen wieder aufzufrischen“, so Dr. med. Karsten Beyer.

"World Restart a Heart Day"

Der "World Restart a Heart Day" findet am Dienstag, den 16. Oktober, von 9 bis 12 Uhr, im Foyer der Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern statt. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Auch Schulklassen und Gruppen sind herzlich eingeladen an der Ersthelferschulung zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen teilzunehmen. Bei größeren Personenzahlen wird um eine Anmeldung per E-Mail an martin-thomas.wachter@helios-gesundheit.de gebeten.

Klinikkontakt

Dr. med. Karsten Beyer

Chefarzt Anästhesie
Dr. med. Karsten Beyer

E-Mail

Telefon

(039200) 67-818

Die Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern, Rheumazentrum Sachsen-Anhalt, ist spezialisiert auf die Behandlung von rheumatologischen und orthopädischen Krankheitsbildern sowie auf die umfassende Schmerztherapie. Die Klinik verfügt über 151 Betten. Rund 140 Mitarbeiter versorgen jährlich um die 5000 stationären Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

 

Pressekontakt

Martin-Thomas Wachter

Senior Referent PR/Marketing
Martin-Thomas Wachter

E-Mail

Telefon

(03923) 739-219