Klinik für Rheumatologie überzeugt mit höchster Qualität
Pressemitteilung

Klinik für Rheumatologie überzeugt mit höchster Qualität

Vogelsang-Gommern

Langjährige Erfahrung der Ärzte, hohe Qualitätsstandards und eine optimale Betreuung von Patienten mit osteologischen Erkrankungen – das wurde der Klinik für Rheumatologie in der Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern vom Dachverband Osteologie e.V. bestätigt.

Die Klinik für Rheumatologie der Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern wurde erneut als Osteologisches Schwerpunktzentrum zertifiziert. Es bescheinigt der Klinik eine hohe Qualität in der Prävention und Versorgung osteologischer Patienten. „Das Team der Klinik für Rheumatologie ist sehr stolz darauf, dass es für weitere fünf Jahre als Osteologisches Schwerpunktzentrum zertifiziert ist. „Wir werden uns auf diesem Erfolg jedoch nicht ausruhen, sondern unsere Patienten weiterhin nach neuesten internationalen Standards behandeln“, erklärt Prof. Dr. med. habil. Jörn Kekow, Chefarzt der Klinik für Rheumatologie.

Das der Auszeichnung vorangegangene und dafür notwendige Zertifizierungs- und Qualitätssicherungsverfahren wurde vom Dachverband Osteologie e.V. (DVO) durchgeführt. Die damit einhergehenden umfangreichen Anforderungen in den Bereichen medizinische Behandlungsqualität, Patientenzufriedenheit und Organisationseffizienz konnte das Team der Klinik für Rheumatologie erneut bestätigen. Nur 26 Kliniken in Deutschland sind als Osteologisches Schwerpunktzentrum zertifiziert. Die Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern ist einziges klinisches Schwerpunktzentrum in Sachsen-Anhalt.

Chefarzt Prof Dr. med. habil. Jörn Kekow, die Kinderrheumatologin Dr. med. Monika Kekow sowie die Fachärzte für Innere Medizin und Rheumatologie, Oberarzt Dr. med. André Wille, Dr. med. Sabine Mewes und Herr und Stylianos Tomaras gehören zudem zu den vom DVO Dachverband Osteologie e.V. zertifizierten Ärzten.

Die Osteologie ist die Lehre der Knochen und damit vom gesamten Skelettsystem. Sie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Erkrankungen des Knochengewebes und des Knochenstoffwechsels. Die häufigste Erkrankung ist die Osteoporose.

„Als Ursache für Osteoporose gelten Störungen im Knochenstoffwechsel, die dazu führen, dass sich ein Ungleichgewicht zwischen Kochnenabbau und Knochenaufbau entwickelt“, sagt Prof. Dr. med. habil. Jörn Kekow. Eine frühe diagnostische Abklärung ist Voraussetzung für eine optimale Behandlung. Als spezialisierte Klinik verfügt die Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern über ein breites Spektrum diagnostischer Verfahren. Nebst diverser Laboruntersuchungen spielt die sogenannte Knochendichtemessung eine wichtige Rolle bei der Diagnose der Osteoporose. Dank der Bestimmung des Knochenmineralgehaltes lässt sich unter Einbeziehung weiterer Aspekte wie Lebensalter, Krankengeschichte, Beschwerden und Symptome ein Risikoprofil für die Entstehung von Konchenbrüchen ableiten. Auch die Röntgenuntersuchung liefert weitere wichtige Bausteine zur Diagnostik, da insbesondere Wirbelkörperbrüche unbemerkt bleiben können. „Die Therapie bei Osteoporose zielt darauf ab, den Knochenstoffwechsel so zu beeinflussen, sodass Knochenbrüche verhindert werden. Hierbei helfen verschiedene Medikamente die Knochen zu festigen. Langjährige klinische Erfahrung mit modernen Therapieformen erlauben uns eine nebenwirkungsarme und effektive Behandlung der Osteoporose“, so der erfahrene Rheumatologe weiter.

Als Rheumazentrum des Landes Sachsen-Anhalt ist die die Klinik für Rheumatologie an der Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern auf die Diagnose und Therapie von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises spezialisiert. Neben der Zertifizierung als Osteologisches Zentrum (DVO) ist die Klinik vom Verband Rheumatologischer Akutkliniken (VRA) als zertifizierte Rheumaeinrichtung anerkannt und zur Führung des VRA-Gütesiegels berechtigt. Die Klinik für Rheumatologie verfügt derzeit über 77 Akut-Betten. Zu den Behandlungsschwerpunkten gehören unter anderem entzündlich rheumatische Erkrankungen sowie Knochenstoffwechselstörungen. Chefarzt Prof. Dr. med. habil. Jörn Kekow ist Fakultätsmitglied der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und nimmt den Lehrauftrag für das Fach Rheumatologie wahr.

Klinikkontakt

Prof. Dr. med. habil. Jörn Kekow

Chefarzt Rheumatologie
Prof. Dr. med. habil. Jörn Kekow

E-Mail

Telefon

(039200) 67-300

Die Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern, Rheumazentrum Sachsen-Anhalt, ist spezialisiert auf die Behandlung von rheumatologischen und orthopädischen Krankheitsbildern sowie auf die umfassende Schmerztherapie. Die Klinik verfügt über 151 Betten. Rund 140 Mitarbeiter versorgen jährlich um die 5000 stationären Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.
 
In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.
 
Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt

Martin-Thomas Wachter

Senior Referent PR/Marketing
Martin-Thomas Wachter

E-Mail

Telefon

(03923) 739-219