Helios Kliniken in Sachsen-Anhalt machen Hygienezahlen erneut transparent
Pressemitteilung

Helios Kliniken in Sachsen-Anhalt machen Hygienezahlen erneut transparent

Oschersleben

Wirksam der Übertragung von Erregern vorbeugen: Dass effektives Hygienemanagement sich auszahlt, zeigen die Erregerzahlen, die die Helios Kliniken jährlich im Netz transparent machen. Auch für die fünf Kliniken in Burg, Neindorf, Köthen, Vogelsang-Gommern und Zerbst bestätigen die Werte sehr gute Leistungen bei den drei wichtigsten Erregerarten.

Für jede Klinik sind im Helios Hygiene-Portal die drei wichtigsten Keim-Gruppen MRSA (Methicillin resistenter Staphylococcus aureus), VRE (Vancomycin resistente Enterokokken) und MRGN (Multiresistente gramnegative Erreger) abgebildet. So lässt sich nachvollziehen, wie viele Patienten den jeweiligen Keim in die Klinik mitgebracht haben und wie viele Patienten den Keim während ihres Klinikaufenthaltes (nosokomial) erworben haben. Auch die Entwicklung beider Parameter über die Jahre hinweg ist ablesbar.

Die Ergebnisse zeigen uns wieder einmal, dass die Gefahr durch mitgebrachte Erreger sehr hoch ist. Besonders stolz bin ich daher, dass wir aufgrund unseres effektiven Hygienemanagements und der engmaschigen Kontrollen beim MRSA-Erreger die Zahl der in der Klinik erworbenen Infektionen in allen fünf Häusern im vergangenen Jahr fast auf null reduziert haben. Der große Dank gilt daher den Hygienemitarbeiterinnen und –mitarbeitern aus den Häusern

PD Dr. Irit Nachtigall (MHBA), Regionalleiterin Krankenhaushygiene Helios Region Ost

Sehr erfreulich ist auch, dass die Ergebnisse für alle drei Erregerarten im Bereich der nosokomial erworbenen Infektionen in allen fünf Standorten im vergangenen Jahr unter dem bundesweiten Durchschnitt aller Helios Kliniken liegen. „Hier zeigen sich dir Vorteile unserer übergreifenden Zusammenarbeit. Wir lernen voneinander und tauschen uns aus – dort, wo wir noch besser werden können, schauen wir, was die Kolleginnen und Kollegen an den anderen Standorten bereits gut machen“, so Dr. Nachtigall weiter.

Aktionsmonat zur Hygiene

Die Helios Kliniken in Burg, Neindorf, Köthen, Vogelsang-Gommern und Zerbst informieren vom 1. bis 31. Mai 2019 in einem Aktionsmonat zu vielen Themen rund um die Krankenhaushygiene. Info-Postkarten klären vor Ort in den Kliniken beispielsweise über korrekte Händedesinfektion und den Umgang mit Antibiotika. Auch Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt, unterstützt die Aktion. „Gute Hygiene ist eines der wichtigsten Kriterien für Patienten, die sich bei der Suche nach einer geeigneten Einrichtung zwischen verschiedenen Kliniken entscheiden müssen. Ich begrüße, wenn Kliniken in Sachsen-Anhalt auf die vielfältigen Aufgaben der Krankenhaushygiene aufmerksam machen. Aus diesem Grund arbeitet in Sachsen-Anhalt das Netzwerk HYSA, wo alle fachlichen Informationen rund um das Thema Krankenhaushygiene zusammenlaufen.“ Die Helios Bördeklinik, die Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern, die Helios Klinik Jerichower-Land sowie die Helios Klinik Zerbst/Anhalt sind Mitglieder des Hygiene-Netzwerkes Sachsen-Anhalt (HYSA).

Caterin Schmidt

Regionalleitung Ambulantes Marketing Region Ost, Standortleitung Helios Bördeklinik
Caterin Schmidt

E-Mail

Telefon

(03949) 935 203

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.