Behandlung von Rheuma

Behandlung von Rheuma

Rheumatologische Erkrankungen können die Funktion des Bewegungsapparats stark beeinträchtigen. In unserer hoch spezialisierten Rheumatologie behandeln wir sämtliche Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.

Rheuma ist der Überbegriff für Erkrankungen, die an Bewegungsorganen auftreten und fast immer mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen verbunden sind. Rheumatisch-entzündliche Erkrankungen können Gelenke, Muskeln und Sehnen in Mitleidenschaft ziehen. Ohne Behandlung schränkt dies Patienten in Ihrer Beweglichkeit ein und kann zu einer körperlichen Behinderung führen. Hinter dem Begriff Rheuma stecken mehr als 100 Erkrankungen, sie alle zählen zum rheumatischen Formenkreis.

Unsere Klinik ist auf die Behandlung der folgenden Erkrankungen spezialisiert:

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen

Bei Betroffenen ist die Entzündung nicht nur auf ein oder mehrere Gelenke begrenzt, sondern hat den ganzen Körper befallen. Zu den wichtigsten entzündlichen Erkrankungen zählen die rheumatoide Arthritis, Schuppenflechtenrheuma, entzündliche Erkrankungen der Wirbelsäule, Bindegewebserkrankungen (Kollagenosen) und  Gefäßentzündungen (Vaskulitiden).

Degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen

Bei Gelenkerkrankungen, sogenannten Arthrosen, kommt es zu Schäden am Gelenkknorpel, beispielsweise im Hüft- oder Kniegelenk. Altersbedingte Verschleißphänomene oder Vorschäden können die Ursache sein. Betroffene klagen meist über örtliche Schmerzen und Bewegungseinschränkung.

Weichteilrheumatismus

Rheumatische Beschwerden in den Weichteilen treten meist durch Überlastung von Muskeln und Reizung von Sehnen und anderen Weichteilen auf. Auch die körperliche und seelische Belastung spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Stoffwechselerkrankungen mit rheumatologischen Beschwerden

Auch Stoffwechselerkrankungen können zu rheumatologischen Beschwerden führen. Bei der Gicht ist der Harnsäurestoffwechsel gestört. Der Harnsäurespiegel im Blut steigt und Harnsäurekristalle reichern sich in den Gelenken an. Ein Gichtanfall ist die Folge. Daneben spielen auch hormonelle Störungen mit Auswirkung auf den Knochenstoffwechsel eine wichtige Rolle. Vereinzelt finden sich auch Erkrankungen des Eisenstoffwechsels.

Diese Therapien bieten wir an

Die Therapie richtet sich ganz nach Art und Schwere der rheumatischen Erkrankung. Eine frühe und eindeutige Diagnose ist Voraussetzung für eine optimale Behandlung.

Als spezialisierte Klinik verfügen wir über ein leistungsstarkes Labor, welches das gesamte Spektrum der in der Rheumatologie erforderlichen Laboruntersuchungen anbietet. Zur weiteren Diagnostik nehmen wir Ultraschalluntersuchungen an Gelenken, Bauchorganen und am Herz-Kreislaufsystem vor. Für Lungenuntersuchungen steht ein moderner Diffusionsmessplatz zur Verfügung. Der Knochendichtemessplatz bestimmt den Knochenmineralgehalt.

Unsere Therapieformen

  • Medikamentöse Therapien (u.a. mit Immunsuppressiva und Entzündungshemmern)
  • Medikamentengabe direkt in das entzündete Gelenk unter sonographischer bzw. radiologischer Kontrolle
  • Osteoporosetherapie
  • Spezielle Schmerztherapie

Rheumatologische Komplexbehandlung

Die rheumatologische Komplexbehandlung kombiniert medikamentöse Therapie mit Physiotherapie. So wird die Entzündung direkt am Entzündungsherd behandelt.

Hierbei wird die medikamentöse Therapie zusammen mit der Bewegungstherapie in Gruppen, Einzelgymnastik, Unterwasserbewegungsübungen, Heilschlammpackungen, Massagen, Ultraschall und Elektrotherapie auf jeden Patienten speziell abgestimmt.

In unserer Rheumatologie versorgen wir Patienten mit rheumatisch-entzündlichen Erkrankungen mit einem geschulten Team aus erfahrenen Rheumatologen, Orthopäden, Schmerzmedizinern, Pflegekräften, Physiotherapeuten und Psychologen.

Um für Sie eine optimale Behandlung zu gewährleisten arbeiten wir eng mit der Klinik für Orthopädie und dem Universitätsklinikum Magdeburg zusammen.

Leistungsspektrum In unserem Flyer erhalten Sie weitere Informationen zu unseren Leistungen und unserer Erreichbarkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

"Rheuma ist jünger als Du denkst"

Rheuma ist eine Volkskrankheit. Etwa ein Drittel der Bevölkerung leidet an rheumatischen Beschwerden, rund neun Millionen Menschen in Deutschland klagen über Schmerzen, und bleibende Schäden an Gelenken, Wirbelsäule und Organen.