Schlafstörungen

Zurück zu einem erholsamen Schlaf

Schlafstörungen sind nicht gleich Schlafstörungen. Sie können Ursache einer Erkrankung oder Folge einer Krankheit sein. Im Schlaflabor unserer neurologischen Abteilung klären wir die Hintergründe ab – damit sie morgens wieder ausgeruhter aufwachen.

Schlafstörungen sind nicht zu vernachlässigen. Sie können die Laune, die Konzentration und die Leistungsfähigkeit des Betroffenen stark beeinträchtigen sowie zu Unfällen führen.

Diagnostik

Unsere Abteilung betreibt im Helios Klinikum Uelzen auf der Station 3.2 ein vollständig ausgestattetes Schlaflabor mit zwei Messplätzen. Wir klären hier bei Patienten mit Ein- und Durchschlafstörungen, mit übermäßiger Tagesmüdigkeit, Patienten, die nachts Schlafwandeln, unter Atemaussetzern leiden, Schnarchen oder mit den Zähnen knirschen die Ursachen ab. Auch spezielle neurologische Erkrankungen wie epileptische Anfälle oder eine Bewegungsunruhe der Beine behandeln wir hier.

Dafür können wir in der Nacht Atmung und Kreislauf überwachen, Hirnströme messen, und den schlafenden Patienten bei Bedarf auf Video aufzeichnen. Bei der Auswertung der Untersuchungsergebnisse arbeiten wir intensiv mit anderen Abteilungen unseres Klinikums zusammen.

Therapie

Unser Therapieangebot richtet sich nach der Ursache der Schlafstörung. Häufig ist gerade bei nächtlichen „Atemaussetzern“ eine Versorgung mit einem nächtlichen Beatmungsgerät notwendig.

Kostenübernahme

Die Kosten für die Diagnostik und Behandlung im Schlaflabor werden in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Allerdings müssten Sie vor der Aufnahme die schriftliche Zustimmung Ihrer Krankenkasse einholen und uns vorlegen. Für die Untersuchung ist zudem eine stationäre Einweisung erforderlich.

Sie möchten weitere Informationen über unser Schlaflabor erhalten oder direkt einen Termin vereinbaren? Kontaktieren Sie uns gerne.
Sprechzeiten

Sekretariat Neurologie und neurologische Frührehabilitation

Sekretariat Neurologie und neurologische Frührehabilitation

Telefon

(0581) 83-1501