Bitte beachten Sie:

Wir sind keine Teststelle!

Bitte wenden Sie sich für Covid-Testungen an das Gesundheitsamt bzw. Ihren Hausarzt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Team des Helios Klinikums Uelzen

(0581) 82-462
Wirbelsäulentrauma

Wir schaffen für Sie Stabilität

Wirbelsäulenverletzungen wie Stauchungen und Brüche sind in der Regel die Folge von Verkehrs- oder Sportunfällen, Stürzen aus größerer Höhe oder beim alten Menschen Folgeerscheinung einer fortgeschrittenen Osteoporose. In Abhängigkeit von der Schwere der Verletzung entscheiden wir welche Art der Behandlung die bestmögliche für Sie ist.

Unsere Möglichkeiten erstrecken sich dabei von der Therapie mit Medikamenten, über das Stützkorsett und Krankengymnastik bis hin zu einfacheren oder größeren Operationen.

Die operativen Verfahren sind in der Vergangenheit kontinuierlich weiter verbessert worden. Schon über kleine Schnitte an der Wirbelsäule lassen sich Wirbel aufrichten und Knochenzement einbringen. Bei komplexen Brüchen stabilisieren wir die Wirbelsäule meist minimal invasiv mit einem Schrauben-Stab-System. In einigen Fällen müssen wir zusätzlich den zerstörten Wirbelkörper durch ein Wirbelkörperimplantat ersetzen.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Melden Sie sich in unserem Sekretariat. Wir rufen auch gerne zurück!
Kontakt

Sekretariat Neurochirurgie

Sekretariat Neurochirurgie

Telefon

(0581) 83-3501