Intensivmedizin

In allen Fällen gestörter Vitalfunktionen bestens versorgt

Unsere Intensivmediziner kümmern sich um schwer erkrankte Patienten aus allen Fachbereichen. Ihnen steht rund um die Uhr ein eingespieltes Team zur Seite.

Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen, versorgen wir auf unserer Intensivstation. Eine Behandlung dort ist immer dann nötig, wenn wesentliche Körperfunktionen oder Organsysteme beeinträchtigt sind. Hierzu zählen insbesondere Bewusstseinsstörungen, Störungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Lungenfunktion oder der Nierenfunktion. Neben Beatmungstherapien führen wir auch Kreislaufdiagnostiken sowie Organersatztherapien durch. Auch Menschen mit schwerer Blutvergiftung (Sepsis) oder septischem Schock müssen intensivmedizinisch versorgt werden.

Um eine ganzheitliches Behandlungskonzept zu verwirklichen, arbeiten hier alle am Klinikum vertretenen Fachdisziplinen zusammen: neben den Anästhesisten, und Allgemein-, Viszeral-, Gefäß-, Neuro-, und Unfallchirurgen begleiten auch Neurologen, Kardiologen und Gastroenterologen die Therapien der Patienten. Rund um die Uhr sind kompetente Ärzte für die Versorgung der Patienten auf der Station anwesend.

Die Leistungen der Intensivmedizin im Überblick

  • komplexe fachübergreifende Intensivtherapie
  • modernste apparative Ausstattung
  • modernstes invasives und nicht-invasives Monitoring
  • Schluckecho (transösophageale Echokardiographie)
  • alle Formen der maschinellen Beatmung
  • nicht-invasive Beatmung
  • protektive Ventilation
  • differenzierte Weaning-Verfahren
  • moderne Konzepte der Analgosedierung
  • pharmakologische und mechanische Kreislaufunterstützung
  • extrakorporale Zirkulationsverfahren
  • Organersatzverfahren
  • differenzierte parenterale und enterale Ernährungskonzepte
  • diagnostische und therapeutische Interventionen (Bronchoskopie, dilatative Tracheotomie)
  • Detoxikationen
  • moderne Pflegekonzepte
  • kinetische Therapie - Lagerungstherapie
  • Stellen des Reanimationsteams für das gesamte Klinikum
  • Implantation von zentralen Venenkathetern als Serviceleistung für andere Kliniken