Schwachstellen an der Bauchwand behandeln

Unser Ärzteteam versorgt alle Arten von Bauchwandbrüchen, sogenannten Hernien. Dazu zählen Leisten-, Narben und Zwerchfellbrüche. Eingriffe führen wir in der Regel für Sie besonders schonend mithilfe der minimalinvasiven Schlüsselloch-OP durch.

Aufgrund verschiedener Ursachen kann es passieren, dass sich an der Bauchwand Schwachstellen bilden. Diese können dann durchbrechen – Mediziner sprechen auch von Hernien. Dann besteht die Gefahr, dass sich Organteile durch die Bruchstelle schieben. An sich sind Hernien ungefährlich, es sei denn, die Organe werden abgeklemmt und so von der Blutzufuhr unterbrochen.

Das kann beispielsweise infolge eines Leistenbruches entstehen. Dann ist schnelles Handeln erforderlich, um zu verhindern, dass die eingeklemmten Teile des Darms absterben. Die einzig wirksame Therapie ist ein operativer Eingriff. Nur so können Bauchorgane zurückverlegt und entstandene Brüche dauerhaft verschlossen werden. Vorher beraten wir Sie ausführlich und klären Sie umfassend über die Behandlung und deren Risiken auf.

Bauchwandbrüche werden in unserer Klinik fast ausschließlich mit der minimalinvasiven Schlüsselloch-Methode operiert. Bei dem Eingriff setzen wir in der Regel zusätzlich ein Kunststoffnetz ein, welches an der betreffenden Stelle der Bauchwand operativ über die Bruchstelle gelegt wird. Dieses Netz sorgt für zusätzliche Stabilität und soll das Rückfallrisiko senken.

Üblicherweise bleiben Sie nach einer Bauchwand-Operation etwa ein bis zwei Tage bei uns. Nach dem Eingriff ist es ratsam, sich zu schonen und sich nicht zu früh wieder zu belasten.

Je nach Ihrer individuellen Verfassung können Sie voraussichtlich zwei Wochen nach der Bauchbruch-OP allen normalen Dingen des Alltags wieder nachgehen. Einzig und allein das Heben von schweren Gegenständen von über zehn Kilo sollten Sie zunächst vermeiden. Die Fäden werden etwa nach neun bis zwölf Tagen von Ihrem behandelnden Arzt entfernt.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Bei Fragen zu den eingesetzten Operationsverfahren stehen wir sehr gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.
Kontakt

Sekretariat Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Sekretariat Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Telefon

(0581) 83-4501