Tötet Alkohol Corona-Viren im Körper ab?
Faktencheck

Tötet Alkohol Corona-Viren im Körper ab?

Überlingen

Kurze gegen Corona – hilft das tatsächlich? Wir haben Dr. med. Alexandros Kantas, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie und Leberexperte am Helios Spital Überlingen gefragt, ob ein erhöhter Alkoholkonsum vor dem Corona-Virus schützt.

Dr. Kantas, tötet die Einnahme von Alkohol Corona-Viren im Rachenraum ab?

Das ist definitiv falsch. Wenn wir Alkohol trinken, gelangt dieser über die Speiseröhre in unseren Magen-Darm-Trakt. Dort kann er bei dem Virus nichts ausrichten, das in der Lunge und in den Atemwegen sitzt.

Im Rachenraum werden die Viren so schnell nachgebildet, dass der Effekt ausbleibt. Zu viel Alkohol kann unser Immunsystem sogar schwächen.

Sich mit Alkohol einzureiben, was ebenfalls behauptet wurde, hilft übrigens auch nicht. Ab einer Alkoholkonzentration von 70 Prozent kann er jedoch als Händedesinfektionsmittel genutzt werden.

Wenn wir Alkohol trinken, gelangt dieser über die Speiseröhre in unseren Magen-Darm-Trakt. Dort kann er bei dem Virus nichts ausrichten, das in der Lunge und in den Atemwegen sitzt.

Dr. med. Alexandros Kantas, Chefarzt und Leberexperte am Helios Spital Überlingen

Was sollten Betroffene tun, um wieder gesund zu werden?

Bei leichten Symptomen bleiben Sie Zuhause und kurieren Sie sich aus. Halten Sie sich warm, trinken Sie viel und halten Sie Bettruhe. In den meisten Fällen bessern sich die Symptome nach einigen Tagen. Bei starker Atemnot kontaktieren Sie den Notruf unter 112. Geben Sie am Telefon unbedingt an, dass Sie eine bestätigte Corona-Infektion haben.

 

 

Das Helios Spital Überlingen befindet sich in einer der schönsten Regionen Deutschlands am Bodensee. Das leistungsfähige Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit über 170 Betten bietet rund um die Uhr kompetente medizinische Versorgung. Dazu gehören unter anderem die Versorgung von schwerverletzten Patienten im regionalen Traumazentrum und ein zertifiziertes Darm-Leber-Pankreas- und Gefäßzentrum. In zehn medizinischen Fachrichtungen werden jährlich rund 10.000 stationäre und 22.000 ambulante Patienten versorgt. Rund 400 Mitarbeiter setzen sich jeden Tag für das Wohl der Patienten ein. Unsere Patientenzimmer mit Sicht über den Bodensee sowie die persönliche Atmosphäre helfen sich wohlzufühlen und schnell zu genesen.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Claudia Prahtel
Unternehmenskommunikation
Telefon: (07551) 9477-5501
Mobil: 0173 475 09 24
E-Mail:     claudia.prahtel@helios-gesundheit.de