Neue Station für ältere Patienten eröffnet
Pressemitteilung

Neue Station für ältere Patienten eröffnet

Überlingen

Nach rund sechs Monaten Bauzeit ist es soweit: Die neue Station für Patienten der Altersmedizin am Helios Spital Überlingen wurde am 14. Februar 2019 offiziell eröffnet. Auf rund 1.000 Quadratmeter Grundfläche sind 15 Patientenzimmer mit jeweils zwei Bettenplätzen und integrierten Nasszelle sowie Therapie- und Funktionsräume entstanden.

Bereits seit Oktober 2016 werden betagte Patienten, die wegen eines Unfalls oder einer anstehenden Operation ins Krankenhaus müssen, von der Abteilung für Akutgeriatrie und Frührehabilitation am Helios Spital Überlingen mit behandelt. Bisher waren diese im Haupthaus der Klinik zusammen mit Patienten anderer Fachrichtungen untergebracht. Seit Ende Januar 2019 hat die Altersmedizin nun ihre eigene Station in Form eines Neubaus bekommen. Dieser ist über einen Verbindungsgang mit der Hauptklinik verbunden. Die neue Station „Süd 0 verfügt über eine eigene Küchenzeile sowie einen gemeinschaftlichen Speisebereich. Im Frühjahr kommt ein kleiner Garten hinzu, der die Alltagsgewohnheiten der betagten Patienten aufgreifen soll.

Eindrücke von der Eröffnungsveranstaltung

Ziel der Geriatrischen Frührehabilitativen Komplexbehandlung (kurz GFK) ist es, den stationären Aufenthalt direkt mit Maßnahmen der Frührehabilitation zu verzahnen, damit die Selbstständigkeit und Unabhängigkeit der betagten Patienten erhalten bleibt. Erreicht wird das durch ein interdisziplinäres Behandlungskonzept, bei dem Fachmediziner, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und Psychologen zusammenarbeiten und den Patienten individuell fordern und fördern. „In der Regel bleiben unsere Patienten zwei Wochen bis maximal 21 Tage bei uns. In dieser Zeit versuchen wir nicht nur durch unsere Therapieeinheiten die Genesung und Selbstständigkeit zu fördern, sondern auch durch eine angenehme Atmosphäre“, erklärt der Chefarzt der Altersmedizin Dr. Marc Riemer.

Am 14. Februar 2019 wurde die neue Station gemeinsam mit Oberbürgermeister Jan Zeitler und weiteren geladenen Gästen offiziell eröffnet. Im Rahmen der Feierlichkeiten schenkte der Oberbürgermeister der Klinik ein historisches Bild von Überlingen, welches einen Ehrenplatz in der neuen Station erhält.

 

Das Helios Spital Überlingen befindet sich in einer der schönsten Regionen Deutschlands am Bodensee. Das leistungsfähige Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit über 170 Betten bietet rund um die Uhr kompetente medizinische Versorgung. Dazu gehören unter anderem eine kontinuierliche Herzkatheterbereitschaft, die Versorgung von schwerverletzten Patienten im regionalen Traumazentrum und ein zertifiziertes Darm-Pankreas- und Gefäßzentrum. In zehn medizinischen Fachrichtungen werden jährlich rund 10.000 stationäre und 22.000 ambulante Patienten versorgt. Rund 400 Mitarbeiter setzen sich jeden Tag für das Wohl der Patienten ein. Unsere Patientenzimmer mit Sicht über den Bodensee sowie die persönliche Atmosphäre helfen sich wohlzufühlen und schnell zu genesen.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 120 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Claudia Prahtel
Unternehmenskommunikation
Telefon: (07551) 9477-5501
Mobil: 0173 475 09 24
E-Mail: claudia.prahtel@helios-gesundheit.de