Veranstaltungsprogramm 2022
Helios Spital begrüßt neuen Chefarzt-Gastroenterologen

Helios Spital begrüßt neuen Chefarzt-Gastroenterologen

Überlingen

Abdulwahab Hassan ist seit 1. Juni 2022 neuer Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie und Pneumologie.

Überlingen. „Für das Helios Spital ist die Gastroenterologie eine zentrale Schlüsseldisziplin“, betont Klinikgeschäftsführer Robert Brandner. „Umso mehr freue ich mich, mit Herr Hassan einen kompetenten Nachfolger für die Leitung der Fachabteilung gefunden zu haben.“

Abdulwahab Hassan möchte die Gastroenterologie, Pneumologie und die Sonographie im Helios Spital Überlingen weiterentwickeln. Besonders wichtig ist ihm als breit ausgebildeter Mediziner eine ganzheitliche Sicht auf den Menschen und dessen gesundheitlichen Probleme. Seine Schwerpunkte werden unter anderem Highend-Sonographie der Bauchorgane mit Kontrastmitteldarstellung zur genauen Diagnostik, interventionelle Sonographie und interventionelle Endoskopie des Magen-Darm-Traktes sowie der Lunge. Darüber hinaus gehört die Behandlung der Funktionsstörung durch manuelle Therapie und Osteopathie zur besonderen Expertise des neuen Chefarztes. Bei alledem stehen stets der Patient und die Patientensicherheit im Mittelpunkt des Internisten.

Einen großen Wert legt der 59-Jährige auf gute interdisziplinäre Zusammenarbeit. „Ich freue mich gemeinsam mit meinen Kolleg:innen für die bestmögliche Behandlung der Menschen in Überlingen zu sorgen. Wichtige Grundlage für eine optimale Patientenversorgung ist auch ein enger Kontakt zu den niedergelassen Kolleg:innen, den ich gerne in Angriff nehmen werde.“

Der künftige Chefarzt kommt aus dem städtischen Klinikum Wolfenbüttel zum Helios Spital. Herr Hassan schloss sein Staatsexamen und seine Approbation als Arzt in Libyen ab und lebt seit 1992 in Deutschland. Er ist Facharzt für Innere Medizin und führt die Schwerpunktbezeichnungen Gastroenterologie sowie Pneumologie. Seit 2003 war er durchgehend als Oberarzt in verschiedenen Kliniken in Lengerich, Dissen und Halle tätig. Am Krankenhaus in Lippstadt und Wolfenbüttel war er ab 2015 leitender Oberarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie sowie Pneumologie. Seit 2013 ist er zertifizierter Sonographie-Trainer. Zudem hat der 59-jährige viele Zusatzqualifikationen, unter anderem in Ernährungsmedizin und Chirotherapie. Seit 2019 kann er die Ausbildung in ärztlicher Osteopathie und Akupunktur vorweisen.

-------------------------------

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 125.000 Mitarbeitenden. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien und Lateinamerika und die Eugin-Gruppe mit einem globalen Netzwerk von Reproduktionskliniken. Mehr als 22 Millionen Patient:innen entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2021 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von rund 10,9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 89 Kliniken, rund 130 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), sechs Präventionszentren und 17 arbeitsmedizinische Zentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,4 Millionen Patient:innen behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 75.000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 6,7 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 56 Kliniken, davon sieben in Lateinamerika, 88 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 17 Millionen Patient:innen behandelt, davon 16,1 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 46.000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 4 Milliarden Euro.

Das Netzwerk der Eugin-Gruppe umfasst 33 Kliniken und 39 weitere Standorte in zehn Ländern auf drei Kontinenten. Mit rund 1.600 Beschäftigten bietet das Unternehmen ein breites Spektrum modernster Dienstleistungen auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin an und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 133 Millionen Euro.

Helios gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.
 

Pressekontakt:

Julia Stapel
Unternehmenskommunikation/Marketing
Telefon: (07551) 9477-5501
E-Mail: julia.stapel@helios-gesundheit.de