"Cycling for Joints"-Radtour macht Station an der Helios Klinik Titisee

"Cycling for Joints"-Radtour macht Station an der Helios Klinik Titisee

Titisee-Neustadt

Ärzte in ganz ungewohnter Montur könnten die Patienten und Besucher der Helios Klinik Titisee-Neustadt am Wochenende erleben. Im Rahmen einer Radtour der Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie machten sportbegeisterte Mediziner Zwischenstation an der Klinik.

Zur Zeit der Tour de France sind Gruppen von Rennradfahrern zwar ein gewohnter Anblick, unmittelbar vor einem Krankenhaus aber nicht unbedingt. Die Teilnehmer der „Cycling for Joints“-Radtour ernteten daher den ein oder anderen verwunderten Blick, als sie sich vor der Helios Klinik Titisee-Neustadt zu einem Zwischenstopp auf ihrer ambitionierten Tagesetappe versammelten.

Die 11 Fahrer sind Mitglieder der deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA) und beteiligen sich an der Radtour, die jährlich im Vorfeld des AGA-Kongresses stattfindet. Mit der Aktion möchte die Arbeitsgemeinschaft ihre Mitglieder aufrufen, mit einem aktiven Beitrag die Bedeutung von Sport und Bewegung für eine gesunde Lebensführung aufzuzeigen. Die Helios Klinik Titisee-Neustadt erklärte sich gerne bereit, eine Station mit Verpflegung für die Radfahrer aufzubauen. Zum einen verfügt die Klinik selbst über eine Fachabteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie und ist auf Sportverletzungen spezialisiert; zum anderen waren bei den Fahrern auch Mediziner aus den eigenen Reihen vertreten. Darunter auch Philipp Birkner, der als Assistenzarzt für Chirurgie an der Helios Klinik Titisee arbeitet und als ehemaliges Mitglied der deutschen Rudernationalmannschaft früher an Welt- und Europameisterschaften teilgenommen hat.

Klinikgeschäftsführerin Dr. Beatrice Palausch begrüßte die Radfahrer vor Ort: „Ich freue mich, dass unser Krankenhaus als Zwischenstation in das diesjährige Tour-Programm aufgenommen wurde. Der Bereich Sportmedizin ist ein wichtiger Teil unseres orthopädisch-unfallchirurgischen Leistungsspektrums. Wie essentiell Bewegung und Sport für die Prävention von Erkrankungen ist, sehen wir jeden Tag, deshalb unterstützen wir diese Tour gerne.“

Auf dem Rad von Freiburg hinauf nach Titisee-Neustadt und von dort weiter über Gundelfingen zurück nach Freiburg. Diese anspruchsvolle Strecke hatten sich die 11 Radfahrer vorgenommen. Am höchsten Punkt, in Titisee-Neustadt hieß es dann Batterien auftanken. Klinik-Küchenchef Bernd Bianchy hatte dafür eine Station mit Verpflegung und Getränken vorbereitet, die die Fahrer dankbar annahmen.

Die einzelnen Stationen der AGA-Radtour sind in einer Art Fackellauf organisiert. Das Feuer wird symbolisch mit dem Fahrrad vom letztjährigen Kongressort Linz/Österreich nach Mannheim zum 36. AGA-Kongress getragen. Deshalb gab es auch eine Etappe im Breisgau dieses Jahr. Hinter der Tour steht die Idee, gemeinsam mit dem Rennrad zu demonstrieren, dass Sport effektiv gegen Arthrose, Diabetes und Herzerkrankungen wirken kann.

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Kliniken Breisach, Müllheim und Titisee-Neustadt gehören seit 1998 zu Helios. Der Landkreis Breisgau- Hochschwarzwald hält seit der Privatisierung der Kliniken 26 Prozent an der gemeinsamen Trägergesellschaft. Als Helios Kliniken Breisgau-Hochschwarzwald stehen sie für die wohnortnahe und kompetente medizinische Versorgung rund um Freiburg im Breisgau. Die Kliniken behandeln zusammen jährlich etwa 20.000 stationäre und 46.000 ambulante Patienten. Insgesamt verfügen sie über 424 Betten und beschäftigen rund 1.000 Mitarbeiter.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.