Chefarzt für den Bereich Geriatrie
Pressemitteilung

Chefarzt für den Bereich Geriatrie

Titisee-Neustadt

Manfred Schmölders leitet seit 1. August die Geriatrie der Helios Klinik Titisee-Neustadt. Seit 22 Jahren ist er Arzt in der Inneren Medizin mit dem klinischen Schwerpunkt Geriatrie und in der gerontologischen Forschung aktiv.

Manfred Schmölders leitet seit  1. August die Geriatrie der Helios Klinik Titisee-Neustadt. Seit 22 Jahren ist er Arzt in der Inneren Medizin mit dem klinischen Schwerpunkt Geriatrie und in der gerontologischen Forschung aktiv. Von September 2011 bis Juli 2017 war der 53-jährige als Chefarzt der Abteilung für Geriatrie im Hamburger Zentrum für Alterstraumatologie in der Schön Klinik Hamburg Eilbek tätig. 

„Sehr wichtig in der Geriatrie ist für mich ist der Teamgedanke. Geriatrie umfasst nicht nur organorientierte Medizin, sondern bietet zusätzlich die Behandlung im interdisziplinären Team.“, so Schmölders. Die Zusammenarbeit  von Therapeuten aus Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Sozialdienst und Pflege soll dafür sorgen, den funktionellen Zustand und die Lebensqualität des älteren Patienten zu verbessern und seine Eigenständigkeit zu fördern.

Schmölders zieht es auch aus familiären Gründen in den Breisgau. Seine Frau ist in Freiburg aufgewachsen, er hat eine persönliche Bindung an die Region.

Auch Julian Schwaller, Geschäftsführer der Helios Klinik äußert sich zufrieden: „Durch Manfred Schmölders macht die Helios Klinik Titisee-Neustadt einen weiteren großen Schritt zur Etablierung der geriatrischen Versorgung im Hochschwarzwald.“

 

 

Die Kliniken Breisach, Müllheim und Titisee-Neustadt gehören seit 1998 zur HELIOS Kliniken Gruppe. Als HELIOS Kliniken Breisgau-Hochschwarzwald stehen sie für die wohnortnahe und kompetente medizinische Versorgung rund um Freiburg im Breisgau. Die Kliniken behandeln zusammen jährlich etwa 21.000 stationäre und 38.000 ambulante Patienten. Insgesamt verfügen sie über 424 Betten und beschäftigen rund 1.000 Mitarbeiter.

 

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

 

 

 

Pressekontakt:

Martina Bodenlos-Autenrieth

 

Telefon:              (07651) 29-490

E-Mail:  martina.bodenlos@helios-kliniken.de