Torge Koop wechselt nach Hamburg
Pressemitteilung
Veränderungen an der Spitze des Helios Hanseklinikum Stralsund

Torge Koop wechselt nach Hamburg

Stralsund

In der Geschäftsführung des Helios Hanseklinikum Stralsund wird es eine Veränderung geben. Klinikgeschäftsführer Torge Koop wird die Klinik Ende März 2019 aus privaten Gründen verlassen, er wechselt als Klinikgeschäftsführer an die Helios Mariahilf Klinik in Hamburg-Harburg. Wer sein Nachfolger in Stralsund wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Seit Juli 2017 war der jetzt 46-Jährige für die Geschicke der Klinik verantwortlich.

„Ich habe mir diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht“, so Koop. „In den zurückliegenden Monaten habe ich die Klinik, die Region und vor allem auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ins Herz geschlossen. Es fällt mir schwer, das Helios Hanseklinikum Stralsund auf dem eingeschlagenen Weg nicht weiter begleiten zu können; gleichzeitig freue ich mich aber auch auf die Herausforderung in Hamburg-Harburg und bin gespannt auf neue Aufgaben und Themen.“

Der Regionalgeschäftsführer der Helios Region Nord, Dr. Marc Baenkler, dankte Torge Koop für die geleistete Arbeit. „Torge Koop hat die Klinik in Stralsund an beiden Standorten auf dem eingeschlagenen Weg weiter vorangebracht. Er übergibt ein gut geführtes Haus, und ich freue mich, dass er Helios und unserer Region als Klinikgeschäftsführer erhalten bleibt.“

Wer Nachfolger von Torge Koop in Stralsund wird, steht noch nicht fest. Dr. Baenkler gehe aber von einer zeitnahen Nachbesetzung aus.

Über Helios

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt

Mathias Bonatz

Leiter Unternehmenskommunikation und Marketing
Mathias Bonatz

E-Mail

Telefon

(03831) 35-1007