Papas Seele hat Schnupfen – Ein Blick auf psychische Erkrankungen durch Kinderaugen
Patientenakademie 2019

Papas Seele hat Schnupfen – Ein Blick auf psychische Erkrankungen durch Kinderaugen

Stralsund

Wenn ein Familienmitglied an Depression erkrankt, steht die ganze Familie vor einer großen Herausforderung. Besonders für Kinder, deren Eltern an psychischen Erkrankungen leiden, ist es eine große Belastung. Wie Kinder die Erkrankung am besten verstehen lernen, hat Claudia Gliemann in ihrem Buch „Papas Seele hat Schnupfen“ kindgerecht dargestellt. Sie liest im Rahmen der Patientenakademie am 15. Mai um 16 Uhr in der Kulturkirche St. Jakobi aus ihrem Buch. Eintritt frei.

Erkrankungen der Eltern können das Leben der Kinder auf einen Schlag aus dem Takt bringen. Sie müssen häufig viel zu früh Verantwortung übernehmen und ihre eigenen Bedürfnisse zurückstellen. Nicht leicht, denn gerade sie stellen dabei eine besondere Risikogruppe in Bezug auf die eigene psychische Erkrankungsmöglichkeit dar. Der frühe Rollentausch verfolgt sie oft ihr ganzes Leben.

 So ist es gut, dass ihre Erlebensweise in Bezug auf die seelische Erkrankung ihrer Eltern immer mehr in den Blickpunkt kommt und erwachsene Begleiter Sprache finden, ihnen kindgerecht die Situation erklären und sich auf ihre Ängste beziehen können. Claudia Gliemann ist dies in ihrem Buch „Papas Seele hat Schnupfen“ auf besondere Weise gelungen. Sie gibt den Kindern das Gefühl, dass sie nicht alleine mit ihrer Situation sind, dass es anderen auch so geht, dass sie die Gefühle haben dürfen, die sie haben, dass sie auch wütend und traurig sein dürfen. Das Buch öffnet die Tür für ein Gespräch über ein schweres Schicksal und den Umgang mit erlebter Ohnmacht und Hoffnungslosigkeit.

Das Buch ist bereits mit zwei Preisen und vier Auszeichnungen bedacht worden. Mit ihrem Buch nimmt die Autorin die Angst vor Depression in der Familie. Hierbei legt sie Wert auf eine kinderfreundliche Erzählweise. Im Rahmen der Lesung liest Frau Gliemann aus ihrem Buch vor und untermalt Szenen mit Liedern, die sie selbst geschrieben hat.

„Papas Seele hat Schnupfen“ ist in Zusammenarbeit mit der Deutschen DepressionsLiga entstanden, einem Selbsthilfeverein von Betroffenen für Betroffene. Es ist allen zu empfehlen: betroffenen Familien und denen, die therapeutisch oder beratend mit ihnen arbeiten.