Im Notfall medizinisch gut versorgt – auch im Spanienurlaub
Pressemitteilung
Gesund in Spanien

Im Notfall medizinisch gut versorgt – auch im Spanienurlaub

Berlin

Die Ferienzeit ist da: Sonne, Meer und Strand locken auch in diesem Jahr viele Reisende in den Süden. Doch was passiert, wenn man selbst oder ein Familienmitglied sich im Urlaub plötzlich verletzt oder krank wird? Die Klinikgruppe Quirónsalud, spanische Schwester der Helios Kliniken, Europas führendem privaten Klinikbetreiber, bietet für deutsche Reisende auch im Urlaub hochwertige medizinische Versorgung – und das ohne Sprachbarriere oder Zusatzkosten.

  • Behandlung deutscher Urlauber in unseren spanischen Kliniken (Quirónsalud)
  • 24-Stunden-Notaufnahmen mit mehrsprachigen Ärzte- und Pflegeteams
  • Behandlungskosten über gesetzliche Krankenkassen gedeckt
  • Service-Hotline (d/en) berät rund um die Uhr zum spanischen Angebot

Bei der Urlaubsplanung kommen neben der Suche nach einem geeigneten Hotel in richtiger Lage, der Entscheidung für „all-inclusive“ oder Halbpension auch andere, weitaus wichtigere Fragen auf. An wen kann ich mich wenden, wenn ich im Urlaub einen Unfall habe oder mein Kind plötzlich erkrankt? Welche Qualität hat die medizinische Versorgung im Land? Trägt meine Krankenversicherung die Kosten für meine Behandlung?

Für den Notfall gut versorgt in Málaga, Marbella und Teneriffa

In über 40 Krankenhäusern der spanischen Klinikgruppe Quirónsalud können sich deutsche Urlauber wie Zuhause auf die hohe medizinische Qualität von Helios verlassen. Mehrere Standorte in ganz Spanien bieten vor Ort 24-Stunden-Notaufnahmen sowie deutsch- und englischsprachige Ärzte- und Pflegeteams. Die Quirónsalud Kliniken in Málaga, Marbella und Teneriffa sind mit internationalen Stationen auf die Behandlung deutscher Patienten im Urlaub ausgerichtet. Im Ernstfall erreichen Urlauber vor Ort die Notaufnahmen der Kliniken über Notfallrufnummern.

Keine Sorge über zusätzliche Kosten im Fall einer Behandlung

Die Kosten für eine notwendige Behandlung im Spanienurlaub werden wie Zuhause von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.* Mehrere Kliniken von Quirónsalud haben Kooperationen mit den größten deutschen Krankenversicherungen geschlossen. Die europäische Krankenversicherungskarte ermöglicht dabei einen unkomplizierten Ablauf.

Interessierte Urlauber haben die Möglichkeit sich selbst vor der Reise zu informieren: Das deutsch- und englischsprachige Team der Service-Hotline (G24) von Quirónsalud berät gerne vorab zum Angebot der spanischen Kliniken und rund um das Thema Kostenübernahme.

*Hinweis:

Das Angebot der medizinischen Behandlung auf Mallorca steht nur für deutsche Patienten mit einer privaten Krankenversicherung oder einer privaten Reiseversicherung zur Verfügung. Die Übernahme der Behandlungskosten durch eine gesetzliche Krankenversicherung ist nicht möglich.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressebild (zum Download): Unbesorgt in den Urlaub fahren: In einem medizinischen Notfall sind deutsche Reisende bei Quirónsalud in besten Händen. Foto: Quirónsalud, iStock
Pressekontakt:

Natalie Erdmann

Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation & Marketing
Natalie Erdmann

E-Mail