Neurologische Leistungen im Überblick

Die Neurologie am Helios Hanseklinikum Stralsund bietet ein breites Spektrum zur Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Nerven, Muskeln und des Gehirns. Hier finden Sie einen Überblick.

Die Neurologie

Unsere Fachabteilung bietet das komplette Leistungsspektrum zur Diagnostik und Therapie von neurologischen Erkrankungen an. Wir arbeiten dabei nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und schauen auf eine langjährige Erfahrung zurück. In enger Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen erstellen wir für Sie individuelle Therapiekonzepte, die Ihre Krankheit, persönlichen Lebensumstände und eventuelle Begleiterkrankungen berücksichtigt.

Unser Team besteht aus einem hochqualifizierten Pflege- und Ärztepersonal sowie Physiotherapeuten. Wir legen Wert auf verständliche und transparente Kommunikation mit Ihnen und Ihren Angehörigen.

Unsere Schwerpunkte

Wir behandeln schwerpunktmäßig Patienten nach einem Schlaganfall auf unserer zertifizierten Stroke Unit. Weitere Schwerpunkte unser Neurologie sind die Behandlung von Multipler Sklerose, Morbus Parkinson, Epilepsie, Myasthenia gravis und das Restless-Legs-Syndrom. Des Weiteren behandeln wir: Demenzen, degenerative Erkrankungen, Schwindel, Kopfschmerzen, und Ataxien (Störungen der Bewegunskoordination).

Diagnostikmöglichkeiten

In unserer Neurologie bieten wir alle modernen diagnostischen Verfahren

  • Untersuchung der hirnversorgenden Gefäße mit Doppler- und Duplexsonographie
  • Elektroenzephalographie (EEG), Video-Langzeit-EEG
  • Nervenleitgeschwindigkeitsmessungen
  • Elektromyographie (EMG) - Messung der Muskelaktivität
  • Multimodale Evozierte Potenziale - zur Überprüfung der Nervenbahnen
  • Blinkreflex-Untersuchung und andere Hirnstammreflexe
  • Logopädische Diagnostik und Therapie
  • Schluckdiagnostik
  • Lumbalpunktion (Nervenwasserentnahme)
  • Schlafanalyse im Schlaflabor

Unsere Behandlungsfelder

  • Schlaganfälle (in der zertifizierten Stroke Unit)
  • Multiple Sklerose
  • Demenzen (z.B. Alzheimer Krankheit)
  • Morbus Parkinson
  • Hirntumore
  • Epilepsien
  • Kopfschmerzen
  • Entzündungen, Tumore und Stoffwechselstörungen
  • Schädigungen der Nervenwurzeln
  • Druckschäden
  • Verletzungen durch Unfälle
  • Stoffwechselstörungen der peripheren Nerven, auch Polyneuropathien genannt
  • Toxisch bedingte Funktionsstörungen peripherer Nerven
  • Erkrankungen der neuromuskulären Übertragung: Myasthenie und Lambert-Eaton-Syndrom
  • Muskelentzündungen
  • Angeborene Stoffwechselerkrankungen der Muskulatur
Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Jörn Peter Sieb

Chefarzt Neurologie
Prof. Dr. med. Jörn Peter Sieb

Kontaktdaten

Telefon: (03831) 35-2550
E-Mail: E-Mail senden

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag: 08:00 bis 16:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren