Geburtshilfe

Beleghebammen am Hanseklinikum

Beleghebammen am Hanseklinikum

Seit dem 1. September 2018 arbeiten wir mit freiberuflichen Beleghebammen zusammen, die im 12-Stunden-Schichtsystem die Versorgung von unserem Kreißsaal abdecken. Sie gewährleisten eine sichere und fürsorgliche Betreuung der werdenden Mutter vor, während und nach der Entbindung.

RUNDUM GUT VERSORGT VON DER BELEGHEBAMME

Die freiberuflichen Hebammen im Kreißsaal arbeiten im 12-Stunden-Schichtsystem. Dadurch fällt ein häufiger Dienstwechsel alle 8 Stunden weg, was von den Gebärenden als sehr angenehm empfunden wird.

Eine Hebamme betreut maximal zwei Frauen gleichzeitig und ruft bei weiteren Geburten ihre Kollegin aus dem Bereitschaftsdienst hinzu. Dadurch wird eine sehr persönliche und individuelle Geburtsbegleitung ermöglicht.

Nach der Entbindung kommen die Hebammen zu Wochenbettvisiten auf die Station und stehen den frischgebackenen Müttern bei Fragen zur Seite. Schon vor der Geburt sind die Hebammen für die werdenden Mütter da. In der Hebammensprechstunde zur Anmeldung für die Geburt kümmern sich erfahrene und fürsorgliche Hebammen um jegliche Schwangerschaftsbeschwerden.

Der Unterschied zwischen Beleghebamme und Begleithebamme

Die Beleghebammen haben sich im 12-Stunden-Schichtsystem organisiert. Das bedeutet, dass immer eine Hebamme vor Ort in unserem Kreißsaal tätig ist. Die Schwangeren entbinden also bei der diensthabenden Hebamme und nicht unbedingt bei derjenigen, die sie auch schon bei der Vorsorge betreut hat. Die Betreuung der werdenden Mutter in der Vorsorge, während der Geburt und nach der Entbindung wird dabei nicht durch eine Hebamme, sondern durch das komplette Team der Hebammen übernommen.  

Ihr Ansprechpartner

Kreißsaal

Kreißsaal

Kontaktdaten

Telefon: (03831) 35-2350
E-Mail: E-Mail senden