Moderne und sichere Narkosen

Bei vielen Untersuchungen und Eingriffen ist eine Narkose notwendig, um Ihnen Schmerzen zu ersparen. Von der örtlichen Betäubung bis zur Vollnarkose gibt es für jede Operation und jeden Patienten das Passende.

Wir bieten unseren Patienten im Helios Hanseklinikum Stralsund bei Untersuchungen, Operationen und Geburten wirksame Betäubungen oder Narkosen an. Unsere Erfahrung setzen wir für Ihre Schmerzfreiheit ein.

Örtliche Betäubung - Regionalanästhesie

Bei vielen Untersuchungen oder kleineren operativen Eingriffen reicht eine Teilnarkose. Dies ist schonender und Sie können sich nach dem Eingriff schneller erholen. Auf Wunsch dürfen unsere Patienten während einer Teilnarkose aber auch schlafen.

Wir bieten:

  • Sedierung (Ruhigstellung) speziell für Kinder
  • Kaudalanästhesie (besondere Periduralanästhesie bei Säuglingen, Kleinkindern und Schulkindern)
  • Ultraschall-unterstützte Anästhesie Zervikale (am Hals)
  • Plexusblockaden bei Eingriffen an der Halsschlagader Spinalanästhesien (am Rückenmark), auch einseitig
  • Lumbale oder thorakale Periduralanästhesie (an Lenden- oder Brustwirbelsäule)
  • Kombinierte Spinal- und Periduralanästhesie Peniswurzelblockaden (Kinder und Erwachsene)
  • Separate Blockaden der oberen und unteren Extremitäten (Arme oder Beine)
  • Isolierte Fuß- und Handblockaden Intravenöse Anästhesie nach Bier (Bier-Block) – Blutentleerung und Lokalanästhesie bei längeren Operationen an Armen, Händen, Beinen oder Füßen
  • Spinalanästhesien mit rückenmarksnahen Injektionen von Betäubungsmitteln für Operationen an der unteren Körperhälfte wie zum Beispiel dem Einsatz künstlicher Gelenke, bei Kaiserschnitten und urologische Operationen sowie der operativen Behandlungen von Knochenbrüchen und Bänderverletzungen, Gelenkspiegelungen etc.

Vollnarkose

Eine Vollnarkose versetzt den Patienten in einen schlafartigen Zustand. Während der gesamten Dauer der Vollnarkose überwacht ein Anästhesist mit Hilfe Atmung, Herztätigkeit und Narkosetiefe.

Wir bieten:

  • Intravenöse Anästhesie
  • Versorgung bei laser-chirurgischen Eingriffe Anästhesie bei Isolierter Extremitätenperfusion (Chemotherapie an vom Kreislauf isolierten Armen oder Beinen mit Hilfe der Herz-Lungen-Maschine)
  • Schmerzbehandlung rund um die Tumorchirurgie
  • Ein-Lungen-Anästhesie
  • Spezielle Anästhesie für Eingriffe bei Neugeborenen
  • Fiberoptische Intubation in allen Altersklassen
  • Ultraschall-unterstützte Anästhesie
  • Schmerztherapie bereits im Operationssaal
  • Prävention und Therapie von Übelkeit und Erbrechen nach dem Aufwachen
  • Perioperative Intermediate Care (intensive Überwachung auf Station vor und nach der Operation)
  • Bereitschaftsdienst für Reanimationsmaßnahmen
  • Fremdblutsparende Konzepte

Die Regional- und Leitungsanästhesien stellen einen der Schwerpunkte unserer Anästhesie dar. Entsprechend liegt ihr Anteil an den Operationen bei über 30 Prozent. Nach der Operation erfolgt die Nachbetreuung in einem zehn Betten umfassenden, abgeschlossenen Aufwachbereich. Hier wird die Akutschmerztherapie begonnen und durch Mitarbeiter der Abteilung in den folgenden Tagen fortgesetzt (24-Stunden-Akutschmerzdienst).

Kontakt

Anästhesiesprechstunde

Telefon

(03831) 35-2754

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 08:45 bis 15:00 Uhr