Betreten ausdrücklich erwünscht
Pressemitteilung

Betreten ausdrücklich erwünscht

Siegburg

Helios Klinikum Siegburg präsentiert neue Intensivstation mit Besuchertag am 24. März 2018

Rund 31 Kilometer Kabel, 3,5 Kilometer Rohrleitungen und 1.600 Quadratmeter Wände– nach rund 10 Monaten Bauzeit steht die neue Intensivstation des Helios Klinikum Siegburg kurz vor der Fertigstellung. 18 Intensivbetten ausgestattet mit modernster Medizintechnik stehen künftig für die Betreuung und Versorgung intensivpflichtiger Patienten zur Verfügung. Bevor die letzten Arbeiten zum Abschluss kommen und die neue Station in Betrieb geht, haben interessierte Besucher die Möglichkeit, einen Blick in die neuen Räumlichkeiten zu werfen. Am Samstag, den 24. März 2018, öffnet das Klinikum die Türen für einen Besuchertag. Zwischen 10 und 14 Uhr geben die Teams der Intensivstation Einblicke in ihre Arbeit und demonstrieren an Puppen unterschiedliche Behandlungsverfahren. Treffpunkt für die Rundgänge auf die Intensivstation sind die Konferenzräume in der Klinik. Eine Anmeldung ist vorab möglich unter 02241 187291 oder julia.colligs@helios-gesundheit.de.

Auf der Intensivstation werden Patienten behandelt, die schwer erkrankt oder verletzt sind sowie Patienten, die sich nach einer Operation erholen. Sie alle werden in Siegburg von einem qualifizierten ärztlichen und pflegerischen Team rund um die Uhr versorgt. Am Aktionstag zeigt das Pflegeteam eine Beatmungs- und Reanimationssituation sowie ein Dialysesystem für Intensivpatienten. Auch eine sogenannte ECMO wird präsentiert, eine miniaturisierte Herz-Lungen-Maschine, die die Versorgung des Blutes mit Sauerstoff außerhalb des Körpers gewährleistet.

„Eine Intensivstation ist für die meisten Menschen in der Regel mit Sorgen und Ängsten um die eigene Gesundheit oder die eines lieben Menschen verbunden. Die vielen Geräte verunsichern viele zusätzlich“, so Michaela Braam, Leiterin der Intensivstation 24. „Mit dem Aktionstag möchten wir den Besuchern in einer entspannten Atmosphäre die Abläufe auf der Intensivstation näherbringen und versuchen, die Ängste ein Stück weit zu nehmen indem wir zeigen, wie gut wir für eine Versorgung unserer Patienten aufgestellt sind.“ Die Mitarbeiter der Intensivstation verfügen über eine spezielle Ausbildung und langjährige Erfahrung, um Patienten und ihre Angehörigen einfühlsam und professionell zu betreuen. Jeweils ein Mitarbeiter der Pflege kümmert sich um zwei Patienten, kontinuierlich werden Herzfrequenz und Herzrhythmus, Blutdruck und die Sauerstoffsättigung zentral überwacht. „Natürlich richtet sich der Tag auch an Fachpflegekräfte, die sich den Bereich in unserem Haus anschauen möchten.“

Der Neubau der Intensivstation folgte auf die Fertigstellung des neuen OP-Bereichs im letzten Jahr. Bis dahin waren im dritten und vierten Obergeschoss des Hauses jeweils eine Intensivstation und ein OP-Bereich vorhanden. Der OP wurde nun vollständig im vierten Stock eingerichtet, die Intensivstation ist jetzt auf der dritten Etage verortet. Insgesamt rund fünf Millionen Euro hat das Krankenhaus in diese Maßnahme investiert.

 

Pressekontakt und Anmeldung:
Julia Colligs 
Unternehmenskommunikation
Telefon: (02241) 18-7291
E-Mail:  julia.colligs@helios-gesundheit.de