Neuer Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Neuer Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Schwerin

Priv.-Doz. Dr. Claudius Werner bringt viel Erfahrung in neonatologischer Behandlung mit

Seit dem 2. Januar 2019 ist Priv.-Doz. Dr. Claudius Werner neuer Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in den Helios Kliniken Schwerin. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Olaf Kannt an, der seit September 2018 Medizinischer Regionalgeschäftsführer der Helios Region Nord ist.

Priv.-Doz. Dr. Werner absolvierte sein Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg, welches er 1998 abschloss. Im gleichen Jahr erfolgte seine Promotion. Anschließend durchlief er bis 2005 seine Facharztweiterbildung zur Kinder- und Jugendmedizin. Zuletzt war er als Oberarzt im Universitätsklinikum Münster tätig, wo er unter anderem verantwortlich für die Neonatologie, pädiatrische Pneumologie sowie die Ambulanz für komplex kranke und heimbeatmete Patienten war.

Priv.-Doz. Dr. Werner: „Ich freue mich darauf, eine sehr gut organisierte Klinik in einem Maximalversorger-Krankenhaus führen zu dürfen. Das große Behandlungsspektrum und die überregionale Bedeutung des Hauses versprechen spannende Aufgaben. Gerne möchte ich meinen wissenschaftlichen Schwerpunkt der pädiatrischen Pneumologie noch weiter einbringen.“

Der stv. Ärztliche Direktor Prof. Jens Nürnberger: „Mit Dr. Werner kommt ein sehr erfahrener Arzt im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin zu uns. Seine Kenntnisse aus der Neonatologie kommen der interdisziplinären Zusammenarbeit mit unserer Geburtshilfe sehr zugute. Ich möchte mich ausdrücklich bei Dr. Bernd Schenk bedanken, der die Klinik seit September kommissarisch geführt hat. Er wird Dr. Werner gerade zu Beginn hilfreich zur Seite stehen.“

Dr. Werner kommt mit seiner Frau und seinen drei Kindern nach Schwerin. Die Seenlandschaft und die viele Natur haben es ihm besonders angetan. Hier werden sich auch seine Pferde und Hunde wohlfühlen, mit denen er gerne seine Freizeit verbringt.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 120 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.



Patrick Hoppe

Referent Unternehmenskommunikation
Patrick Hoppe

E-Mail

Telefon

0385 520 3863