Verletzungen entstehen zu:

38% Aktivitäten des täglichen Lebens

31% Sport

12% Gewaltakte

12% Verkehrsunfalle

5% Arbeitsunfalle

2% sonstige Ursachen

 

Hinsichtlich der Art der Verletzung handelte es sich:

in knapp 38% um Brüche des Gesichtsschädels,

ca. 50% dentoalveolare Verletzungen und

ca 62% Weichgewebeverletzungen.

 

Mit Hilfe unserer 3D gestützten radiologischen Diagnostik können wir Kieferbrüche in die zuvor bestehende „gesunde“ Position zurück versetzen und dort mit Titanplatten oder aber auch selbstauflösenden Zuckerplatten verschrauben. Auch wenn die Bruchbehandlung zeitlich vor der Versorgung der Gesichtsweichteilverletzung steht, so ist ein gutes funktionelles und ästhetisches Ergebnis nach einer Gesichtsverletzung als wichtiger Erfolgsparameter für unsere Patienten besonders wichtig.

Heute bleibt selten ein Schaden nach einer Verletzung im Gesichtsbereich zurück.