Kindernephrologie

In dem Bereich der Kindernephrologie kümmern wir uns um die angeborenen oder erworbenen Erkrankungen der Nieren und der ableitenden Harnwege.

Zu unserem Behandlungsspektrum gehören Kinder und Jugendliche mit

  • angeborenen Harntransportstörungen  (Hydronephrosen, Harnleitereinengen und vesikoureteralem Reflux) in Zusammenarbeit mit unserer Kinderchirugie
  • bei bereits vor der Geburt bekannter Harntransportstörung erfolgt schon pränatal der Kontakt über unsere Gynäkologen
  • zystische Nierenerkankungen
  • Diagnostik und Therapie von Nierensteinen
  • komplizierte und wiederholte Nierenbeckenentzündungen und Harnwegsinfekte
  • funktionelle Blasenentleerungsstörungen, dabei ist die Diagnostik und Behandlung von Einnässen am Tag und in der Nacht ein Schwerpunkt der Versorgung. In Zusammenarbeit mit unserer Urotherapeutin, den Physiotherapeuten und ggf. der Psychologin erfolgt im Verlauf die Schulung der Familie (Kontinenzschulung KGKS e.V.)
  • neurogene Blasenfunktionsstörungen z.B. bei Spina Bifida werden ebenfalls nach den Leitlinien langzeitbetreut, dabei werden die Eltern auch im Umgang mit der Inkontinenz angeleitet
  • Diagnostik und Therapie bei Funktionsstörungen der Nieren mit komplexen Erkrankungen wie Glomerulopathien oder Tubulopathien, sowie Kinder mit chronischer Niereninsuffizienz werden bis zur Nierenersatztherapie (Dialyse) betreut

 

Leistungsspektrum


  • Urin und Blutuntersuchungen
  • 24 Stundenblutdruck in Kooperation mit der Kinderkardiologie
  • Uroflowmetrie (Harnflussmessung)
  • Urodynamik (Blasendruckmessung)
  • Ultraschalluntersuchung
  • Röntgenuntersuchungen (MCU, MR-Urographie) in Kooperation mit der Kinderradiologie
  • Nierenfunktionszintigraphie in Kooperation mit der Nuklearmedizinischen Abteilung
  • Nierenbiopsien