Akutschmerzdienst

Die Akutschmerztherapie nach Operationen beginnt bereits bei der Anästhesie-Einleitung.

Durch Regionalanästhesie mit Kathetern oder Single-Shot Blockaden kann während der Operation Schmerzmittel sinnvoll reduziert werden. Besonders nach der Operation profitieren unsere Patienten von den Regionalverfahren, weil das Schmerzempfinden unterdrückt wird ohne die Bewegung einzuschränken.

Alle Verfahren werden als Patientenkontrollierte Systeme eingesetzt, sodass der Patient selbst nach seinem individuellen Bedarf die Schmerzmitteldosis steuern kann.

In der postoperativen Phase arbeiten wir eng mit dem Schmerzzentrum zusammen. Durch die Kollegen werden regelmäßig Akutschmerzvisiten durchgeführt und eine 24stündige Ansprechbarkeit garantiert. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Schmerzzentrums.