Allgemeine Innere Medizin

Die Abteilung für allgemeine Innere Medizin ist oft der erste Ansprechpartner für Patienten mit Erkrankungen aus allen Fachbereichen der Inneren Medizin. Überwiegend versorgen wir Patienten mit akuten Problemen, welche einen Krankenhausaufenthalt notwendig machen.

Der Schwerpunkt liegt auf Patienten mit Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems wie schwer einstellbarer Bluthochdruck und Blutdruckentgleisungen, Herzschwäche, Herzinfarkt, wenn keine invasive Therapie sinnvoll ist, sowie Venenthrombosen und Lungenembolien.

Weiterhin werden häufig Patienten mit schweren Infektionskrankheiten wie Lungenentzündung, Durchfallerkrankungen oder komplizierten Harnwegsinfekten in der Abteilung für allgemeine  Innere Medizin behandelt.

Zudem nehmen wir uns ebenfalls Patienten mit unklaren Krankheitsbildern an, die auf Grund der Schwere der Erkrankung oder der notwendigen umfangreichen Diagnostik eines Krankenhausaufenthaltes bedürfen. Hierzu gehören Krankheitsbilder wie die plötzliche Bewusstlosigkeit (Synkope), unklares Fieber, unklare Gewichtsabnahme oder Verschlechterung des Allgemeinzustandes sowie Schwindel mit erhöhter Sturzneigung.

Bei der Behandlung arbeiten wir sehr eng mit allen Abteilungen der HELIOS Kliniken Schwerin zusammen, um für zumeist sehr komplexe internistische Erkrankungen individuelle Therapien zu entwickeln.

Bei den diagnostisch häufig anspruchsvollen Krankheitsbildern stehen wir auch in regelmäßigem Kontakt zu anderen Fachabteilungen sowohl in der Inneren Medizin wie Kardiologie, Pulmologie, Gastroenterologie oder Hämatologie-Onkologie, als auch andere Fachabteilungen wie Neurologie, Alterspsychiatrie oder Chirurgie.

Auf unserer Station haben wir die Möglichkeit der Ultraschalldiagnostik insbesondere des Bauches, der Schilddrüse und der Gefäße.  In täglichen Visiten werden die Probleme und Befunde mit den Patienten besprochen und die individuelle Therapie gemeinsam festgelegt.

Da es sich bei unseren Patienten häufig um ältere Patienten mit mehreren Begleiterkrankungen und vielfach auch hohem Pflegebedarf handelt, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Pflegedienst und ärztlichem Dienst Grundlage unseres Arbeitsverständnisses.

Die häufig auftretenden Probleme der weiteren häuslichen Versorgung versuchen wir stets gemeinsam mit unserem Patientenmanagementteam, in enger Absprache mit dem Patienten sowie seiner Angehörigen zu planen.

Zur Umsetzung dieser Aufgaben steht ein motiviertes Team zur Verfügung. In regelmäßigen Fortbildungen werden neue wissenschaftliche Erkenntnisse erworben und in die tägliche Arbeit umgesetzt, mit dem Ziel die bestmögliche Behandlung für den Patienten zu ermöglichen.