Proktologie- und Stuhlinkontinenz

Erkrankungen des Afters (z.B. Entzündungen, Abszesse oder Fisteln) sind sehr häufige Krankheitsbilder.

Die operativen Therapiemöglichkeiten gerade bei Fisteln (Verbindungsgänge) sind vielfältig. Besondere Obacht ist geboten, wenn der anale Schließmuskel ins Krankheitsgeschehen eingebunden ist.  Eine Stuhlinkontinenz ist eine Erkrankung, die die Lebensqualität massiv beeinflusst. Es existieren vielfältige Möglichkeiten diese Erkrankung zu behandeln. So können ein Biofeedback-Training, medikamentöse oder physikalische Maßnahmen, eine Operation oder sogar eine gezielte elektische Nervenstimulation hilfreich sein.  Auf dem gesamten Gebiet der Proktologie besteht eine langjährige Erfahrung in unserer Klinik. Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema in unserer Spezialsprechstunde.