• Fachliche Kompetenz eines multiprofessionellen Behandlungsteams
  • Individuum, Entwicklung und Störung berücksichtigende Diagnostik und Therapie
  • Individuell auf das Krankheitsbild zugeschnittenes mehrdimensionales integriertes Behandlungskonzept.
  • Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) bei emotional instabilem oder impulsivem Verhalten Betreuungsangebot, das dem Patienten neben der psychotherapeutischen/psychiatrischen Behandlung durch einen Psychotherapeuten/Kinder- und Jugendpsychiater zusätzlich eine Bezugsperson aus dem Pflege- und Erziehungsteam zur Verfügung stellt
  • Hilfe in realitätsbezogenen Fragestellungen (Kooperation mit Jugendämtern, Arbeitsämtern, niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten, Wiedereingliederung in die Schule etc.)
  • Unterricht in Kleingruppen (Hauptfächer) in eigener Klinikschule (bei Bedarf und entsprechender Indikation ist auch eine Außenbeschulung möglich)
  • Nutzung von Komplementärtherapien wie Arbeits-, Bewegungs-, Ergo-, Kunst-, Musik-, Reit- und tiergestützte, Schwimm-, Sporttherapie