Die Tagesklinik für Abhängigkeitserkrankungen ist eine Einrichtung für alkohol- und medikamentenabhängige erwachsene Männer und Frauen sowie in Einzelfällen auch drogenabhängige Menschen mit derzeitig zehn Behandlungsplätzen.

Die Tagesklinik ist eine geeignete Behandlungsform, wenn eine ambulante Behandlung nicht ausreicht und eine stationäre qualifizierte Entzugsbehandlung nicht mehr notwendig ist.

Der Vorteil dieser teilstationären qualifizierten Entzugstherapie ist, dass neben der intensiven Behandlung durch das multiprofessionelle Behandlungsteam der Kontakt zur alltäglichen und gewohnten Umgebung bestehen bleibt.

Alle neu erlernten Verhaltensweisen können unmittelbar umgesetzt und überprüft werden. Die Abstinenzfähigkeit wird früh trainiert und die Selbstwirksamkeit rasch erhöht.

Unsere Therapiezeiten sind wochentags von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr.

Einen Aufnahmetermin erhalten Sie wochentags unter (0385) 520 3172.

Sie können sich auch gerne zunächst ambulant bei uns vorstellen und einen Informationsbesuch machen.
Hierzu melden Sie sich bitte in der Suchtambulanz unter (0385) 520 3432.

Häufig gestellte Fragen

Während der Behandlung in der Tagesklinik müssen Sie mit den Fahrkosten in Vorleistung gehen. Alle Fahrscheine und einen Beleg für die Behandlungstage, den Sie von uns erhalten, reichen Sie dann bei Ihrer Krankenkasse ein und bekommen die Fahrkosten zurück erstattet.

Nein, während der tagesklinischen Behandlungszeit sind Sie von den Zuzahlungen befreit.

In der Regel 2-3 Wochen. Je nach Behandlungsnotwenigkeit kann sich die Zeit verkürzen oder verlängern. Wir werden das im Einzelfall mit Ihnen besprechen und klären.

Unsere Behandlungszeit ist von montags bis freitags 8.00 Uhr – 15.30 Uhr. Am Wochenende und an Feiertagen ist die Tagesklinik geschlossen.

Während der Behandlung bei uns müssen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen oder sich bringen lassen. Sie dürfen während der Behandlungszeit nicht selber mit dem Auto zu uns fahren.

Wir begrüßen Sie mit einem Frühstück und Sie nehmen auch hier gemeinsam mit den Mitpatienten das  Mittagessen ein. Abendbrot essen Sie zu Hause.

Meist sind 10 Patienten gleichzeitig in der teilstationären Behandlung.