Bienvenido, Senior Leon!

Schwelm

Jonatan Hernandez Leon ist derzeit als Hospitant im Helios Klinikum Schwelm. Wieso er dazu eine weite Reise auf sich nehmen musste und warum er sich seinen Start anders vorgestellt hat:

Jonatan Hernandez Leon hat sich seinen Start in Deutschland sicherlich etwas anders vorgestellt: Der 31-jährige stammt aus Mexiko und hospitiert derzeit in der Abteilung für Orthopädie im Helios Klinikum Schwelm. Zu Beginn seines Aufenthalts war der angehende Orthopäde jedoch selbst Patient: Durch einen Sturz vom Fahrrad zog er sich eine Unterarmfraktur zu und musste behandelt werden.

Trotz Verletzung ist der junge Arzt, der in Mexikos größtem Krankenhaus für Orthopädie und Unfallchirurgie seine Ausbildung absolviert, voller Tatendrang. In den kommenden Wochen begleitet er Ärzte aus Schwelm und Hannover, um Einblicke in die Therapie- und Behandlungsmethoden vor Ort zu erhalten. Dr. Jörn Dohle, Leitender Arzt der Abteilung für Orthopädie im Klinikum Schwelm, freut sich über den internationalen Besuch: „Ich versuche, den jungen Kollegen in alle unsere Abläufe der Abteilung mit einzubinden. Vom Patientengespräch bis zur Operation – ich möchte, dass Herr Leon so viel wie möglich von seiner Hospitation mitnehmen kann.“ Die Begleitung des Schwelmer Ärzteteams ist für Jonatan Hernandez Leon eine tolle Gelegenheit, um Einblicke in deren Arbeitsumfeld zu erlangen. Wie Dr. Jörn Dohle, möchte sich auch Herr Leon zukünftig auf die Fußchirurgie spezialisieren. „Ein solcher Austausch ist eine tolle Möglichkeit, um sich mit den internationalen Unterschieden in den Behandlungs- und Therapieformen auseinanderzusetzen. Dieser Blick über den Tellerrand kann ganz neue Impulse für unsere tägliche Arbeit geben“, erklärt Dr. Ulrich Müschenborn, Ärztlicher Direktor des Helios Klinikums Schwelm.

In vier Wochen kehrt Herr Leon zurück nach Mexiko, um dort seine Ausbildung als Orthopäde zu beenden. Bis dahin wird auch seine Unterarmfraktur wieder verheilt sein und seiner medizinischen Karriere nichts mehr im Wege stehen.