Alle Infos rund um Corona

⇒ Besuchsregelungen, Hinweise und mehr: HIER

 

 

Ausgabe von Schutzmaterial nur noch persönlich
An deiner Seite – gemeinsam stark in der Corona-Krise

Ausgabe von Schutzmaterial nur noch persönlich

Berlin

Das Logistikteam arbeitet im Hintergrund – und ist doch für den reibungslosen Ablauf im Krankenhaus unerlässlich. Im Helios Klinikum Schwelm werden sämtliche Waren in der logistischen Schnittstelle angeliefert und dann verteilt. Logistikleiterin Simone Roß muss den Überblick behalten – auch in Zeiten der Corona-Krise.

„Pünktlichkeit lautet unsere Devise. Verzögerungen im Prozess können wir uns nicht erlauben. Laborproben, Sterilgüter, Medizinprodukte und Mahlzeiten müssen rechtzeitig an ihren Ort“, erklärt die 40-Jährige. Ein durchaus heikles Thema in diesen Tagen: die Versorgung mit Schutzmaterial. Versorgungsengpässe führen einerseits zu Unsicherheiten bei den Mitarbeitern und andererseits zu Höchstleistungen im Bereich Logistik. „Natürlich macht die Pandemie auch vor unserem Arbeitsalltag nicht halt“, sagt Simone Roß. „Die Materialversorgung gestaltet sich zunehmend spannend.“

Ich hatte vorher noch nie so viel Kontakt mit den Kolleginnen der Hygiene. Wir tauschen uns eng aus, optimieren Wege in der Krise und schaffen es so den Betrieb gut aufrecht zu erhalten.

Simone Roß, Leitung interne Logistik | Helios Klinikum Schwelm

Diebstählen vorbeugen

Frau in blauem Kassack steht vor Materialschrank mit Schild
Simone Roß behält auch in der Corona-Krise den Überblick | Foto: Helios

So wurde Diebstahl zu einem schwerwiegenden Problem. „Desinfektionsmittel und Mund-Nasen-Schutz-Masken wurden vermehrt entwendet“, erinnert sich Simone Roß. „Wir mussten das Schutzmaterial kurzerhand an einem anderen Ort sicher lagern. Die Ausgabe erfolgt seitdem nur noch persönlich.“

Die Pandemie bedeutet auch eine Umstrukturierung der logistischen Arbeitsprozesse. Der Tag beginnt früher und endet deutlich später. Die Warenanlieferung verzögert sich, teilweise sogar um Tage. Das, was ankommt, muss innerhalb des Helios Klinikums Schwelm schnell verteilt oder sinnvoll gelagert werden. Stationsbelegungen haben sich verändert, was natürlich zu Prozessanpassungen führt. Aber Simone Ross behält die Nerven und freut sich, dass alle Kolleginnen und Kollegen so gut zusammenarbeiten. „Ich hatte vorher noch nie so viel Kontakt mit den Kolleginnen der Hygiene. Wir tauschen uns eng aus, optimieren Wege in der Krise und schaffen es so den Betrieb gut aufrecht zu erhalten.“

Gemeinsam stark in der Corona-Krise

Gemeinsam stark in der Corona-Krise

Gemeinsam stark in der Corona-Krise

Kolleginnen und Kollegen von Helios: An deiner Seite, wenn die Welt im Ausnahmezustand ist

Starker Zusammenhalt & Solidarität: Wir bedanken uns ausdrücklich bei all unseren Kolleginnen und Kollegen, die in der Corona-Krise für uns alle die Stellung halten und vollen Einsatz zeigen. DANKE!